Energieverbrauch mit Sonnenschutz senken – So geht’s

Unter einem SonnenschirmDie Reduzierung von Energieverlusten und in diesem Zusammenhang auch der Heizkosten ist für alle Haushalte ein wichtiges Thema. Entscheidend ist hier eine gute Wärmedämmung. Doch auch, wenn die Wände nach neustem Stand isoliert wurden, bleibt eine Schwachstelle: Fenster.

Auch bei Mehrfachverglasung gelangt immer noch eine Menge Energie nach draußen. Was viele nicht wissen: Mit Energiespar-Plissees lassen sich Fenster zusätzlich dämmen. Von anderen gebräuchlichen Sonnen- und Lichtschutz-Konstruktionen unterscheiden sich Plissees in der Hauptsache durch ihre Bedienung: Die Stofffalten des Plissees können per Hand zusammen- oder auseinandergeschoben werden und brauchen keinerlei Bedienelemente wie Wendestäbe oder Zugschnüre.

Das Wabenplissee mit isolierenden Luftkammern

Einer Studie des Fraunhofer Instituts für Bauphysik zufolge kann ein sogenanntes Wabenplissee zwischen 7 und 25 Prozent an Energie einsparen. Verglichen mit einem herkömmlichen Plissee besitzen Wabenplissees, erhältlich bei Fachhändlern wie Plissee-spezi.de, zwischen zwei Stofflagen Hohlräume in Wabenform. Diese bilden, einmal am Fenster angebracht, eine isolierende Luftschicht, die gegen Kälte von außen schützt. Umgekehrt halten sie aber auch Raumwärme davon ab, nach draußen zu ziehen. Wieviel Energie eingespart werden kann, hängt vor allem vom Gebäudetyp ab, aber auch von Größe und Art der Fensterverglasung. Demnach ist das Sparpotential in vollverglasten Zimmern größer als in Räumen, die nur kleine Fenster besitzen. Und das Waben-Plissee kann seinerseits je mehr Energie einsparen, je schlechter das Fenster isoliert ist.

Plissees in verschiedenen Transparenzgraden

Zu beachten ist allerdings, dass das Plissee sehr nah vor der Fensterscheibe angebracht werden muss: Nur so kann verhindert werden, dass die Wärme an den Seiten des Plissees entweicht. Besonders in der Nacht sollte das Plissee in Gänze aufgespannt werden, während man es am Tag auch zusammenschieben kann – gerade an sonnenreichen Wintertagen. So lässt sich die Sonneneinstrahlung mitsamt der einströmenden Wärme nutzen und die Heizung kann etwas heruntergeschaltet werden. Energiespar-Plissee sind in verschiedenen Transparenzgraden erhältlich – von lichtdurchlässig bis verdunkelnd. Letztere werden häufig in Schlafräumen genutzt, da sie auch gut gegen optische Reize von außen schützen.

Alternativen bei energieeffizientem Sonnenschutz

Auch andere Formen des Sonnenschutzes gibt es in energiesparenden Varianten, etwa Thermorollos, die eine wärme- und kälteabweisende Aluminiumschicht auf der Rückseite haben, außerdem sind auch energiesparende Vorhänge und isolierende Klebefolien erhältlich. Folien haben den Vorteil, dass sie sehr effektiv sind, allerdings können sie nach der Anbringung nicht mehr flexibel auf wärmere Wintertage reagieren: Einmal verklebt, kann die Sonneneinstrahlung nicht mehr genutzt werden.

Fotoquelle: Thinkstock, 463809099, iStock, Javier Luces

Energieverbrauch mit Sonnenschutz senken – So geht’s: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,50 von 5 Punkten, basierend auf 14 abgegebenen Stimmen.
Loading...