Entdeckt: Kreditkarten ohne Bank-Bindung

Entdeckt: Kreditkarten ohne Bank-BindungEs scheint so logisch und ist doch ein Mythos: Wer heute auf „klassische“ Art und Weise an eine Kreditkarte kommen möchte, geht zur Bank. Welche weiteren Optionen es darüber hinaus gibt, verrät dieser Beitrag.

Kreditkarten gibt’s nicht nur bei der Bank

Was viele Menschen vielleicht verwundern wird, ist diese Tatsache: Kreditkarten gibt es nicht nur bei der Bank. Wo es darüber hinaus Plastikgeld gibt und was es für zusätzliche Optionen bieten kann, zeigt diese Aufstellung (vgl. https://www.zentraler-kreditausschuss.de/kreditkarte/kreditkarte-ohne-girokonto/):

  • Clubs, Vereine und Sponsoren bieten heute eigene Kreditkarten an. In aller Regel werden diese an Sonderkonditionen zu Sportereignissen, Veranstaltungen oder Cash-Back- und Rabattfunktionen gekoppelt.
  • Fluggesellschaften und Reiseveranstalter bieten Kreditkarten an, die die Option beinhalten, pro Reise eine bestimmte Anzahl Meilen zu sammeln oder Vergünstigungen auf Reisepreise zu bekommen. Auch kann – gerade bei Reiseveranstaltern – die Kreditkarte an ein Versicherungspaket gekoppelt werden.
  • Kreditkarten gibt es zudem mit einer Art „Sonderausstattung“. So gibt es mittlerweile Plastikgeld, das darauf spezialisiert ist, Bargeld weltweit verfügbar zu machen – und zwar kostenlos. Auch gibt es eingebaute Sicherheitsmechanismen, wie etwa die Prepaid-Variante, die nur auf Basis eines Guthabenkontos funktioniert.

Diese Optionen eröffnet die Vielfalt an Kreditkarten

Dass Kreditkarten heute für den bargeldlosen Kauf von Waren (vor allem im Internet) fast schon zwingend zur Grundausstattung eines Geldbeutels gehören, ist hinlänglich bekannt. Doch mit Blick auf die eingangs erwähnten weiteren Akteure, die Kreditkarten offerieren, bieten sich zahlreiche neue Nutzungsmöglichkeiten an.

Die folgende Tabelle zeigt exemplarisch einige Best-Practice-Beispiele:

Kreditkarte mit Tankrabatt Wer beruflich oder privat viel unterwegs ist (wie beispielsweise Außendienstmitarbeiter), kann sich für eine Kreditkarte mit Tankrabatt entscheiden. In aller Regel wird dann pro Betankung eine Gutschrift erfolgen oder ein bestimmte Prozentsatz von der Rechnung abgezogen. Meist gelten diese Kreditkarten nur für einen Tankstellenbetreiber oder eine entsprechend vernetzte Gruppe an Tankstellenbetreibern.
Kreditkarte für Vielflieger Besonders für Geschäftsleute international agierender Unternehmen ist eine Kreditkarte ideal, die an das Rabattsystem einer Fluggesellschaft gekoppelt ist. So manch einer konnte sich bereits über gesammelte Flugmeilen eine Urlaubsreise zusammensparen. Auch hier gilt: Meist gelten die Karten nur für eine Fluggesellschaft (oder für verbundene Unternehmen).
Kreditkarte für Fußballfans Wer beispielsweise eingefleischter Fan des FC Bayern München (https://fcbayern.com/de) ist, kann sich um eine entsprechende Kreditkarte bemühen. Diese wartet mit besonderen Vorteilen für Fußballfans auf. So haben die Besitzer Zugriff auf Karten aus einem Sonderkontingent. Auch gibt es die Möglichkeit pro Heimtor eine Gutschrift zu erhalten.
Kreditkarte vom Lieblingsshop Sowohl in der Online- als auch in der Offline-Welt gibt es mittlerweile Kreditkarten Angebote von Shops. Was Sie anbieten, ist sehr verlockend: Neben einer Einmalzahlung quasi als Geschenk sind die Kreditkarten häufig beitragslos zu beziehen. Auch gibt es Kreditkarten, die eine Payback-Variante beinhalten, bei der pro Einkauf ein Prozentsatz zurückerstattet wird.

 

Darauf sollte man bei der Wahl der Kreditkarte achten

Entdeckt: Kreditkarten ohne Bank-Bindung

Die so attraktiv klingenden Angebote diverser Kreditkarten-Anbieter sollten allerdings nicht blindlings angenommen werden. Daher gilt es auch bei Sonderformen von Kreditkarten auf die Details zu achten:

  • Wie hoch ist die Jahresgebühr? Häufig steht hier „0 Euro“. Im Kleingedruckten muss allerdings deutlich ausgewiesen werden, ob es auch dabei bleibt, oder ob die Gebühren nicht etwa ab dem zweiten Jahr angehoben werden.
  • Wie hoch ist der Sollzins bei Ratenzahlungen? Dieser kann extrem variieren und sich damit auch deutlich im Portemonnaie bemerkbar machen.
  • Wie hoch ist die Gebühr bei der Abhebung von Bargeld? Wer die Kreditkarte auch als klassische Geldkarte nutzen möchte, sollte hier auf niedrige Kosten achten, sonst wird jeder Gang zum Geldautomat gleich doppelt teuer. Zudem muss hier genau darauf geachtet werden, wo mit der Kreditkarte kostengünstig Geld abgehoben werden kann.
  • Welche individuell interessanten Sonderleistungen bietet die Kreditkarte? Wer in den Urlaub reist und eine Reiserücktrittversicherung in Betracht zieht, der kann durchaus einen Blick auf die Konditionen des Kreditkartenanbieters wagen. Auch wer regelmäßig bei einem bestimmten Tankstellenmarke tankt, oft im selben Online-Shop einkauft oder aktiver Fan eines Fußball-Verein ist, kann in einigen Fällen von den gekoppelten Bonusangeboten profitieren.

Potenzielle Neukunden eines Kreditkarteninstituts sollten sich vorab von der Seriosität eines Anbieters überzeugen und das finanzielle Sicherheitsnetz überprüfen. Das gilt insbesondere dann, wenn weitere Angebote bei der Bank wie Geldanlagen oder Depotkonten in Betracht kommen. Es empfiehlt sich, einen Anbieter auszuwählen, der einem Einlagensicherungsfonds wie dem des Bundesverbandes deutscher Banken angehört. Details sind unter https://bankenverband.de/service/einlagensicherung/ zu finden.

Ungefährlich bleibt der Besitz einer Kreditkarte im Übrigen nach wie vor nicht, denn Kreditkarten sind und bleiben ein beliebtes Diebesgut. Was dann passiert, regelt der Gesetzgeber. Das Gesetz sieht vor, dass der Karteninhaber bis zu 150 Euro des Schadens selbst trägt“, heißt es seitens der Verbraucherzentrale (vgl. https://www.verbraucherzentrale.de/kreditkarte-geklaut). Dort gibt es auch entsprechende Erste-Hilfe-Hinweise, was zu tun ist, wenn die Kreditkarte entwendet wurde.

Bild 1: thinkstock, 481055201, iStcok, Ti_ser
Bild 2: thinkstock, 176550997, iStock, LDProd

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...