Faire Mode zu fairen Preisen – die besten Bio-Labels

Ein Stappel Bio-KlamottenFaire Mode liegt im Trend, ist gut für Umwelt und Menschen und noch dazu erschwinglich. Bio-Labels sprießen wie Pilze aus dem Boden und bieten ihren Kunden trendige Kleidung zu moderaten Preisen.





Moderne Trendkleidung und klassische Jeans aus fairer Herstellung

In der Hauptstadt sind verschiedene Bio-Labels ansässig. Interessant ist zum Beispiel Continental Clothing. Hier orientiert man sich an aktuellen Trends, setzt ab und zu selbst welche und präsentiert seinen Kunden modische Kleidung mit optimaler Passform. Zur Herstellung wird Baumwolle verwendet, die zu 70 Prozent aus Bio-Fasern besteht. Außerdem legt Continental Clothing viel Wert auf soziale Verantwortung. Die gesamte Wertschöpfungskette wird streng überwacht, so dass Probleme wie Kinderarbeit oder Niedriglöhne gar nicht erst auftauchen können. Goodsociety.org ist hingegen die richtige Anlaufstelle für alle, die nach einer perfekt sitzenden und vor allem fairen Jeans suchen. Verschiedene Waschungen und Schnitte machen die Modelle von Goodsociety.org zu echten Trendstücken. Das Label achtet nicht nur auf eine soziale und ökologische Herstellung, sondern spendet auch noch 25 Prozent des Gewinns für eine Organisation gegen Menschenhandel.

Passende Mode für Streetwearfans

Auch für die Streetwearfans gibt es das passende Label. Bleed setzt auf lässige Freizeitoutfits und präsentiert Sweatshirts, T-Shirts, Arbeiterhosen und Freizeithemden. Dieser Look ist nicht nur ultrabequem und funktional, sondern momentan auch sehr angesagt. Das Unternehmen achtet auf die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien. Neben Bio-Baumwolle, Hanf und recyceltem Polyester wird auch Tencel verwendet. Dabei handelt es sich um einen Stoff, der aus Eukalyptus hergestellt wird. Damit auch das Smartphone eine trendige Hülle hat, verwendet Bleed einfach Kork. Außerdem gibt es modische Jutebeutel. Die trendige Kleidung von Bleed gibt es auch auf frontlineshop.com.

Fair beim Kleidungskauf

Wer auch beim Kleidungskauf fair sein und auf die Umwelt achten möchte, muss sich längst nicht mehr in uncoole Öko-Kleidung hüllen. Heute gibt es genug Alternativen in Form von coolen Trendlabels, die noch dazu gute Preise anbieten. Von lässiger Streetwear über aktuelle Alltagsmode bis zur klassischen Jeans ist alles dabei.

Foto: ThinkStock, iStock, olgakr

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...