Feminin und elegant: Drapagen

Drapierte Kleider und Röcke sind derzeit wieder der Hit in vielen Läden und ein heißer Tipp für Anlässe, zu denen man Jeans, Shorts und Co. besser mal zuhause lassen sollte.

Mit Drapagen ist nichts anderes gemeint als Raffungen an Kleidern, Röcken oder auch Blusen. Sie zaubern tolle weibliche Kurven und stehen in der passenden Optik vielen Frauen mit unterschiedlichen Figurtypen. Bei allen Frauen, die eh schon eine sehr weibliche Figur haben, werden diese Kurven besonders schön in Szene gesetzt. So oder so zaubern Drapékleider und -röcke eine tolle feminine Silhouette. Auch die Angst, dass der Look vielleicht aufträgt und etwa einen großen Po negativ betont, ist nicht begründet. Denn die Schnitte sind schmeichelnd, die gesamte Optik wirkt fließend.

Röcke im Drapélook können die Figur sogar strecken. Wenn der Schnitt schräg von oben nach unten verläuft und der Rock als Pencilskirt daherkommt, so wirkt die Trägerin gleich schlanker. Cardigans oder Shirts und Blusen in der gleichen Optik eignen sich dann als passendes Oberteil. Aber man kann auch auf andere Schnitte zurückgreifen. Verspielte romantische Blumenmuster und Volants eignen sich ebenso gut zur Kombination wie ein schlichter taillierter Blazer, ein schmal geschnittenes Shirt oder sogar Tanktops aus Satin oder Seide. Wichtig ist, diese in den Rock zu stecken. Denn schließlich ist dieser das Fashion-Highlight.

Passende Accessoires sind hier natürlich High Heels oder Pumps. Ob die nun auch verspielt wirken, mit Schleifen, Blumen und ähnlichem oder etwas kühler zum Beispiel als Clear Heels oder schwarzen Schuhen mit Nieten daherkommen, spielt keine Rolle. Passende Taschen sind angesagte Big Bags oder eine klassische Clutch.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.