Friedrich zur Halbzeit im auch im Viererbob auf Goldkurs

Pyeongchang – Zweierbob-Olympiasieger Francesco Friedrich ist zur Halbzeit des Viererbob-Wettbewerbs bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang auf Gold-Kurs.

Nach den ersten beiden von vier Läufen liegt der Sachse mit seiner Crew Candy Bauer, Martin Grothkopp und Thorsten Margis mit 0,29 Sekunden vor dem überraschend stark fahrenden Südkoreaner Won Yunjong. Im ersten Durchgang war Friedrich im Olympic Sliding Centre Bahnrekord gefahren, im zweiten Lauf baute er seine Führung noch aus.

Friedrichs Vereinskollege Nico Walther hat als Dritter ebenfalls gute Chancen auf eine Medaille. Viererbob-Weltmeister Johannes Lochner aus Berchtesgaden teilt sich den fünften Platz mit den zeitgleichen Oskars Melbardis aus Lettland und Rico Peter aus der Schweiz. Das Trio hat einen Rückstand von 0,23 Sekunden auf den Bronze-Rang. Die Entscheidung fällt am Sonntag in den letzten beiden Durchgängen.

Fotocredits: Michael Sohn
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...