Halbfinale? So stehen Deutschlands Chancen

Estádio Maracanã, Rio de JaneiroHeute Abend findet das große Viertelfinale Frankreich gegen Deutschland im Estádio Maracanã in Rio de Janeiro statt. Dabei treffen stark durch die WM marschierende Franzosen auf zuletzt viel kritisierte Deutsche. Vor allem bei den deutschen Fans herrscht Verunsicherung nach dem als Rumpel-Fußball verschrienen Algerien-Spiel – doch den Sieg gab es ja trotzdem, Deutschland ist einfach eine Turniermannschaft. Wie stehen aber unsere Chancen wirklich? Für alle Statistikfreunde unter Ihnen haben wir einmal die Ausgangslage zusammengefasst.

Geschichtliches

Drei Aufeinandertreffen Frankreichs und Deutschlands gab es bisher in der WM-Geschichte – und als Gesamtsieger geht hier Deutschland vom Platz. Zwar konnte Frankreich 1958 das Spiel um Platz drei für sich entscheiden, die beiden Halbfinals 1982 und 1986 gewann jedoch jeweils das DFB-Team. Das letzte Aufeinandertreffen der Teams gab es 2013 in einem Testspiel – auch hier gewann Deutschland 2:1. Hier gibt es also einen Punkt für Deutschland.

Statistisches

In der ewigen WM-Tabelle steht Deutschland mit 17 Teilnahmen, 206 zu 119 Toren, 199 Punkten und 60 Siegen auf Platz zwei – Frankreich hingegen mit 13 Teilnahmen, 96:70 Toren, 86 Punkten und 25 Siegen nur auf Platz sechs. Auch in der Fifa-Weltrangliste belegt Deutschland den zweiten Platz, Frankreich ist hier weit abgeschlagen auf Platz 17. Den vierten (Portugal) und den 13. (USA) der Fifa- Liste konnte die DFB-Elf bei dieser WM übrigens schon schlagen. Das ist uns zwei Punkte für Deutschland Wert.

Faktisches

Stichwort Passgenauigkeit: Niemand passte bei dieser WM so oft und so gut wie Deutschland, auch Frankreich nicht – von 2547 Pässen kamen 2154 an, Frankreich schoss 2248 Mal zum Mitspieler und war dabei 1807 Mal erfolgreich. Bester Passgeber Deutschlands ist bei dieser WM Toni Kroos, seine Genauigkeitsquote liegt bei 87,4 Prozent bei 305 Pässen. Punkt für Deutschland.

Stichwort Tore: Hier hat leider Frankreich die Nase vorn, zehnmal trafen Les Bleus bei dieser WM ins Tor, Deutschland hingegen „nur“ neunmal. Bei Elfmetern und Toren nach Standardsituationen nehmen sich die Mannschaften nichts: Beide Teams verwandelten jeweils einen Elfmeter und trafen zweimal nach Standards. Auch die jeweiligen Topscorer müssen sich mit einem Unentschieden begnügen: Karim Benzema und Thomas Müller trafen beide viermal für ihre Teams und teilen sich momentan den zweiten Platz der WM-Torschützenliste. Zwei Punkte gibt’s für Frankreich, einen für Deutschland.

Stichwort Gegentore: Auch hier führt Frankreich – die Mannschaft von Didier Deschamps hat zwei Treffer kassiert, Jogi Löws Team drei. Punkt für Frankreich.

Stichwort Torschüsse: Und noch ein Punkt für Frankreich, 77 Mal schossen Les Bleus aufs Tor, die Bundesadler nur 59 Mal. Allerdings landeten bei Frankreich gleich fünf Versuche am Pfosten, Deutschland hat sich noch keinen Pfostentreffer zu Schulden kommen lassen. Jeweils ein Punkt für Deutschland und einer für Frankreich.

Stichwort Paraden: Wir haben Manuel Neuer – mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen. Ganze elf Bälle parierte er im Tor, von den Paraden außerhalb des Strafraums mal ganz abgesehen. Franzose Hugo Lloris hielt hingegen nur achtmal einen Ball und als Abwehrheld wurde er auch noch nicht gefeiert – eindeutiger Punkt für Deutschland.

Stichwort Zweikämpfe: Ein gewonnener Zweikampf? Das zählt fast schon als deutsche Tugend. Insgesamt 45 entschied das DFB-Team bei dieser WM für sich, Frankeich nur 33. Klar, wer da den Punkt bekommt: Deutschland.


Und sonst?

Deutschland brennt. Nach der Kritik will natürlich die ganze Mannschaft Wiedergutmachung leisten, schließlich gab es außer 1998 bei den letzten acht Weltmeisterschaften immer einen Einzug ins Halbfinale – und mit einer Leistung wie gegen Algerien wird das nur beschwerlich möglich sein. Jogi Löw stellt darum die Startelf höchstwahrscheinlich auf einigen Positionen um: Der genesene Mats Hummels wird Mustafis Part aus dem Algerienspiel übernehmen, Boateng soll die rechte Außenbahn beackern. Zudem wird Schürrle wohl den bislang blassen Mario Götze ersetzen, möglich ist auch, dass Löw die Viererkette komplett umbaut und Kevin Großkreutz ins Spiel kommt. Die Erkältungsgerüchte um die halbe Mannschaft haben sich Gott sei Dank nicht erhärtet – außer Mustafi sind alle fit!
Aber auch Frankreich wird zeigen wollen, dass sie nicht mehr die Mannschaft sind, die 2010 schon in der Vorrunde ausgeschieden ist. Das Team hat sich anscheinend von früheren Unstimmigkeiten erholt und tritt bei dieser WM geschlossen und willensstark auf. Hier gibt es also ein Unentschieden.

Am Ende unserer Aufstellung steht es 10:4 für Deutschland – zugegeben, ein recht unwahrscheinliches Ergebnis für das Spiel heute Abend, aber Sieg ist Sieg! Wie die Partie wirklich ausgeht, wird sich zeigen – wir sind gespannt! Auch auf unseren möglichen Gegner im Falle eines Weiterkommens: Gastgeber Brasilien oder Überflieger Kolumbien? Das zweite Nachbarschaftsduell des Abends findet um 22 Uhr deutscher Zeit in Fortaleza statt.

Fotocredit: Ekaterinabelova | Dreamstime.com

Halbfinale? So stehen Deutschlands Chancen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,60 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...