Hamburg: Das Tor zur Welt per Hafenrundgang erleben

Hamburger HafenDer Hamburger Hafen ist ein Touristenmagnet – zur Recht: Mit der Speicherstadt und der HafenCity bieten sich Hamburg-Besuchern zwei einzigartige Sehenswürdigkeiten, die unterschiedlicher kaum sein könnte – und dennoch eine gelungene Symbiose eingehen. Am besten überzeugt man sich davon bei einem Rundgang entlang der schönsten Plätze an der Elbe.

Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen Deutschlands und der drittgrößte Hafen Europas, übertroffen wird Hamburg in dieser Beziehung nur von Rotterdam und Antwerpen. In unmittelbarer Nähe zum eigentlichen Hafen, den man besonders gut per Hafenrundfahrt erkunden kann, präsentieren sich Hamburg-Besuchern zwei weitere, absolute Sehenswürdigkeiten: die Speicherstadt und die HafenCity. Die erlebt man am besten zu Fuß bei einem Rundgang mit versierten Stadtführern, die einem mit den nötigen Informationen zu dem Gesehen versorgen. Ein solcher Hafenrundgang lässt sich zum Beispiel unter hamburg-citytours.de buchen.

Ein Hafenrundgang beginnt idealerweise an den St. Pauli Landungsbrücken, denen Hamburg seinen Beinamen „Tor zur Welt“ verdankt. Vor dort kann man durch den 1911 eröffneten alten Elbtunnel – die erste Flussuntertunnelung Europas – auf die andere Seite der Elbe gelangen.

Die Speicherstadt – Lagerhäuser im neugotischen Stil

Von den Landungsbrücken aus lässt sich mit tollem Hafenblick entlang der Elbe flanieren, in einigen Minuten kommt dann schon die Speicherstadt in Sicht. Sie ist der weltweit größte, auf Holzpfählen gebaute Lagerhauskomplex. Das fast 26 Hektar große Areal befindet sich auf ehemaligen Elbinseln Wandrahm und Kehrwieder, geprägt wird das Bild von altehrwürdigen Backsteingebäuden. In denen konnten die Hamburger Kaufleute Waren auch nach Gründung des Deutschen Reichs 1871 und dem Beitritt Hamburgs zum Deutschen Zollverein 1888 ihre Waren zollfrei lagern. Die mehrgeschossigen Backsteingebäude im neugotischen Baustil über Wasserkanäle, die Fleete, erreichbar. Heute befinden sich in ihnen viele kulturelle und gastronomische Einrichtungen wie das berühmte Miniatur Wunderland Hamburg, die größte Modelleisenbahnanlage der Welt.

Hamburg wächst: Der neue Stadtteil HafenCity

Direkt neben den geschichtsträchtigen Bauten der Speicherstadt findet sich die HafenCity – Hamburgs jüngster Stadtteil, der mit moderner Architektur, scheinbar schwebenden Glasfronten und futuristischen Fassaden die Teilnehmer am Hafenrundgang in den Bann zieht. In der HafenCity haben zahlreiche namhafte Firmen Einzug gehalten, Straßennahmen wie Tokiostraße, San-Francisco-Straße und Shanghaiallee unterstreichen einmal den weltoffenen Charakter der Hansestadt Hamburg, die sich auch hier als „Tor zur Welt“ präsentiert. Doch auch das Thema Wohnen gewinnt in der HafenCity zunehmend an Bedeutung. In Hamburgs bedeutendstem und größtem Stadtentwicklungsprojekt soll Wohnraum für mehr als 10.000 Menschen entstehen – Wohnungen sind in Hamburg knapp und teuer. HafenCity und Speicherstadt gehören seit 2008 verwaltungstechnisch zusammen. Das Altes und Neues zusammenwachsen, das hat in Hamburg Tradition.

Übrigens: In meinem Blog gibt es weitere Tipps für Städtereisen – einen Besuch mehr als wert sind unter anderem die Artikel über Rom und Liverpool.


IMG: Thinkstock, iStock, SaHo_H

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...