Hamburg entdecken – Zu Fuß, im Bus, auf dem Wasser, per Rad

Hamburg entdecken – Zu Fuß, im Bus, auf dem Wasser, per RadDeutschlands zweitgrößte Stadt hat viel zu bieten: Direkt an der Elbe gelegen vereint kaum eine Stadt Tradition und Moderne so gut wie Hamburg. Während die Speicherstadt seit 2015 zum Weltkulturerbe gehört, lockt die erst junge Hafencity nebenan mindestens ebenso viele Besucher. Zahlreiche Parks und Grünanlagen findet man in der Hansestadt genauso wie ausgiebige Shoppinggelegenheiten und Museen. So vielseitig wie die Stadt selbst sind auch die Möglichkeiten sie zu entdecken: zu Fuß, im Bus, auf dem Wasser oder per Rad.

Stadtspaziergang durch Hamburg

Auch wenn rund 1,7 Millionen Menschen in Hamburg leben, lässt sich ein großer Teil der Großstadt auch zu Fuß ablaufen. Vom Hauptbahnhof schlendert man zum Beispiel die Shoppingmeile Mönckebergstraße entlang, erreicht den Jungfernstieg an der Binnenalster, überquert den Rathausmarkt und gelangt schließlich zu Speicherstadt und weiter zu den Landungsbrücken am Hafen. Die rund fünf Kilometer kann man in etwas mehr als einer Stunde hinter sich lassen und hat gleichzeitig viel von der Stadt der gesehen.

Stadtrundfahrt auf verschiedenen Routen

Wer sich lieber ganz bequem einen Überblick über die Stadt verschaffen möchte, setzt sich in einen der vielen Sightseeing-Busse. Mit einem Hop-on-Hop-off-Ticket kann man an den beliebtesten Sehenswürdigkeiten aus- und später wieder einsteigen. Verschiedene Routen mit unterschiedlichen Attraktionen stehen für eine Stadtrundfahrt zur Auswahl. Bei hamburg-citytours.de und anderen Anbietern führt die Linie zum Beispiel einmal um die Außenalster, über die Mönckebergstraße und am Jungfernstieg entlang, durch die Hafencity, zu den Landungsbrücken und dem Michel.

Vom Wasser aus die Stadt anschauen

Hamburg hat viel Wasser: Binnen- und Außenalster, zahlreiche Fleete und die Elbe. Auf jedem Gewässer kann man die Großstadt aus einer neuen Perspektive entdecken. Kleinere Dampfer schippern gemütlich über die Außenalster und in ihre Seitenarme. Mit einer Barkasse startet man zum Beispiel am City-Sporthafen und durchquert Speicher- und Innenstadt von Hamburg. Aus dieser Perspektive hat man das „Tor zur Welt“ noch nie gesehen! Apropos „Tor zur Welt“: Eine große Hafenrundfahrt ist natürliche der Klassiker einer Hafenmetropole. Schaufelraddampfer oder andere Boote zeigen einem Hamburg und sein riesiges Hafengelände von der Elbe aus.

Fahrradtour in und um Hamburg

Hamburgs Infrastruktur ist gut ausgebaut – das gilt auch für die Radwege. Deshalb bietet sich eine Fahrradtour durch die City und die umliegenden Regionen an. Verleihe für Zweiräder findet man an jeder Ecke, auch Hotels vermieten eigene Räder für eine Rundfahrt. So erkundet man schnell alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Hansestadt und ist flexibel unterwegs.


Foto: Thinkstock, 133444171, iStock, sborisov

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...