Hasenhüttl: Nicht viele Chancen in Deutschland

München – Fußball-Trainer Ralph Hasenhüttl hat zu Beginn der Karriere seine österreichische Herkunft als Nachteil empfunden.

«Mir war klar, dass ich von Anfang an erfolgreich sein muss, denn viele Chancen bekommst du in dem Job nicht. Und als Österreicher in Deutschland schon gar nicht», sagte der Coach von RB Leipzig in einem Interview mit dem am Donnerstag erscheinenden Magazin «Playboy».

«Wir hatten in Österreich lange Zeit ja kaum Erfolge mit dem Fußball. Und am Anfang meiner Karriere war das schon ein Thema», erklärte der am 10. August 50 Jahre alt werdende Trainer. Besonders deutlich habe er das 2011 bei seiner zweiten Trainerstation in Deutschland zu spüren bekommen. Da saß Hasenhüttl beim damaligen Drittligisten VfR Aalen auf der Bank. «In Aalen hat man gesagt: Muss jetzt wirklich ein Österreicher kommen, um uns die Saison zu retten?»

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...