Hautpflege: Keine Angst vor Falten

Junge attraktive Frau mit Augencreme unter ihren AugenUnsere Ausstrahlung entscheidet darüber, wie wir auf andere wirken und wie sie uns wahrnehmen. Ein besonders gepflegter Eindruck wirkt sich auf unsere Ausstrahlung immer positiv aus. Und diesen gepflegten Eindruck können nicht nur Frauen, sondern auch Männer jeden Alters erlangen.



Die eigene Einstellung muss stimmen

Wer selbst die Vorteile am eigenen Körper erkennt, kann diese auch für andere sichtbar machen. Doch dafür muss man sich erst einmal selbst akzeptieren und annehmen. Und zwar so, wie man ist. Nur wer mit sich selbst zufrieden ist, kann die Vorzüge auch betonen und wirkt auf andere Menschen positiv und selbstsicher. Erreichen kann man diese positive Ausstrahlung unter anderem mit der richtigen Pflege. Ist die Haut frei von Fetten und Unreinheiten, wirkt sie viel klarer und frischer. Männer vergessen gerne einmal, dass auch ihre Haut gepflegt werden muss. Für sie gehören Falten zum Leben, die eine Geschichte erzählen. Im Prinzip ist dies auch richtig. Aber es gibt positive wie auch negative Falten. Stammen diese vom Lachen und von der Herzlichkeit, dann sind sie gerne willkommen. Erzählen sie aber von Stress und Kummer, dann sollten sie sich gar nicht erst im Gesicht festsetzen.

Wie man eine schöne Haut erhält

Jeden Tag sollte Haut zweimal mit einem Gel oder einer Reinigungsmilch gereinigt werden. Das dauert nicht lange und sorgt dafür, dass die Haut von Fett, Schweiß und Hautschüppchen befreit wird. Um eine reine und gepflegte Haut zu erreichen, benötigt man nicht außerdem eine gute Hautcreme für Männer. Wichtig ist, dass diese auch wirksame Anti-Aging-Mittel enthält. Mit einer Maske oder einem Peeling, welches einmal pro Woche angewandt werden sollte, rundet man dann die Pflege perfekt ab.

Auch Männer können gepflegt aussehen und ihr Alter verschweigen

Nicht nur Frauen sollten sich pflegen. Auch Männern können mit der richtigen Pflege viel für ihre Haut tun und so für ein frisches Erscheinungsbild sorgen.

Foto: Robert Kneschke – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...