HSV-Arbeitssieg dank Lasogga: 2:1 gegen Sandhausen

Hamburg – Torgarant Pierre-Michel Lasogga hat den Hamburger SV zum Auftakt in das neue Fußball-Jahr vor einer bösen Überraschung bewahrt. 

Der Stürmer erzielte am Mittwochabend beim hoch verdienten 2:1 (1:0) gegen den SV Sandhausen beide Treffer für die Hanseaten und sicherte dem HSV mit seinen Saisontoren acht und neun weiter die Tabellenführung in der 2. Bundesliga. Der 27-Jährige traf erst in der 45., später noch einmal in der 68. Minute. Zwischenzeitlich hatte Andrew Wooten (65.) per Foulelfmeter völlig überraschend den Ausgleich für hoffnungslos unterlegenen Gäste erzielt.

Die Hamburger dominierten die abstiegsgefährdeten Gäste von Beginn an. Schon in den ersten 15 Minuten hatten sie drei Chancen durch Lewis Holtby (10.), Khaled Narey (14.) und Lasogga (15.). Erst mit der Zeit gewann Sandhausen in der Deckung Stabilität.

In der Offensive fanden die Gäste vor 36.564 Zuschauer indes nicht statt. So konnten sich die Hamburger in aller Ruhe an Sandhausens Deckung abarbeiten, machten aber zu wenig aus ihrer Dominanz. Erst kurz vor der Pause gelang Lasogga (45.) endlich die Führung. Allerdings stand Vorlagengeber Bakery Jatta im Abseits.

Auch nach dem Wechsel änderten sich die Verhältnisse nicht. Der HSV agierte, Sandhausen reagierte. Überraschend dann der Ausgleich: Nach einem Zweikampf mit Jatta fiel der Ex-HSVer Dennis Diekmeier im Strafraum. Wooten (65.) verwandelte sicher den Elfmeter – es war der erste Torschuss der Gäste überhaupt.

Es war nur ein kurzes Lebenszeichen des SVS. Schon drei Minuten später war es wieder Lasogga, der die erneute Führung erzielte. Danach kontrollierten die Hamburger wieder das Geschehen. In der Schlussphase durfte auch Winter-Zugang Berkay Özcan noch sein Debüt im HSV-Mittelfeld geben.

Fotocredits: Christian Charisius
(dpa)

(dpa)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.