HSV: Mathenia fällt in Augsburg aus

Hamburg – Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss im Punktspiel am Sonntag beim FC Augsburg neben Stammtorhüter René Adler (Rippenbruch) auch dessen Stellvertreter Christian Mathenia ersetzen.

Die Nummer zwei im HSV-Tor laboriere weiterhin an einer schweren Knieprellung, die einen Einsatz im Abstiegsduell mit dem FCA nicht zulasse, sagte HSV-Trainer Markus Gisdol am Donnerstag. Er plant nun mit Tom Mickel zwischen den Pfosten. Der 28 Jahre alte Schlussmann des HSV-Regionalligateams hat bisher ein Bundesliga-Spiel absolviert, am letzten Spieltag der vorigen Saison ebenfalls in Augsburg (3:1).

«Wir haben großes Vertrauen in ihn. Er hat gut trainiert und bringt schon einiges an Erfahrung mit. Tom wird sich voll reinhauen und bekommt unsere hundertprozentige Unterstützung», betonte Gisdol. Mickel hat sich bereits die Woche über auf den möglichen Einsatz vorbereitet und fühlt sich gewappnet. «Ich bin bereit», sagte er.

An seine erfolgreiche Feuertaufe 2016 beim FCA denkt er gerne zurück, warnt aber: «Die Voraussetzungen sind diesmal ganz andere. Im Vorjahr ging es für uns um nichts mehr.» Der HSV (33) würde bei einer Pleite diesmal hinter den FCA (32) auf den Relegationsplatz abrutschen.

Derweil hofft Adler auf sein baldiges Comeback. «Ich bin froh, dass der Heilungsprozess gut voranschreitet und werde nun alles daran setzen, so schnell wie möglich wieder dabei zu sein. Natürlich muss man den weiteren Verlauf abwarten, aber mein Ziel ist es, der Mannschaft zum Saisonfinale wieder helfen zu können», betonte er. Der 32-Jährige hatte sich nach seinem am 4. April erlittenen Rippenbruch am Mittwoch einer Nachuntersuchung in einem Krankenhaus unterzogen. Demnach kann Adler schon mit torwartspezifischen Übungen beginnen.

Fotocredits: Christophe Gateau,Bernd Thissen
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...