Italienerin Moioli gewinnt Olympia-Gold im Snowboardcross

Pyeongchang – Mitfavoritin Michela Moioli hat als erste Italienerin Olympia-Gold im Snowboardcross gewonnen. Die 22-Jährige setzte sich bei den Winterspielen von Pyeongchang vor der Französin Julia Pereira de Sousa Mabileau und Sotschi-Olympiasiegerin Eva Samkova aus Tschechien durch.

Die einzige deutsche Teilnehmerin, Jana Fischer, war in ihrem Viertelfinale ohne Chance geblieben und als Vierte ihres Laufs ausgeschieden. Nur die besten Drei zogen ins Halbfinale ein. Fischer ist die erste deutsche Snowboardcrosserin bei Olympia seit Katharina Himmler, die 2006 Zwölfte geworden war.

Der amerikanische Top-Star Lindsey Jacobellis verpasste im Finale mit Platz vier auch im vierten Anlauf das ersehnte Gold. Die 32-Jährige hatte 2006 als Führende den sicheren Olympiasieg durch einen Sturz aus Übermut verspielt und war nur Zweite geworden.

Fotocredits: Kin Cheung
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...