Knieprellung bei HSV-Keeper Mathenia

Hamburg – Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss weiter um den Einsatz von Christian Mathenia im Abstiegsduell beim FC Augsburg bangen.

Die Verletzung, die der HSV-Torhüter im Heimspiel gegen Darmstadt 98 (1:2) erlitten hat, erwies sich als schwere Knieprellung. Das habe eine MRT-Untersuchung am Montag in Hamburg ergeben, teilt der HSV weiter mit. Damit gebe es «noch eine Chance», dass Mathenia am Sonntag in Augsburg zur Verfügung stehe.

«So bitter es ist, dass ich die nächsten Tage ausfalle, ich bin auch etwas erleichtert, dass es keine schwere Knieverletzung ist», betonte Mathenia. «Ich werde nun alles dafür tun, so schnell wie möglich wieder auf dem Platz zu stehen», ergänzte der 25-Jährige.

Ein Ausfall Mathenias wäre doppelt bitter für den HSV, da Stammkeeper René Adler nach einem Rippenbruch noch nicht wieder fit ist. In dem Fall würde der HSV-Torwart Nummer drei, Tom Mickel, ins Team aufrücken. In Augsburg hatte Mickel im Vorjahr sein erstes und bisher einziges Erstliga-Spiel absolviert. Dies gewann der HSV mit 3:1.

«Tom steht bei der U21 immer seinen Mann. Ich habe keine Bedenken, wenn wir ihn reinschmeißen müssen», sagte HSV-Trainer Markus Gisdol über den Schlussmann der zweiten Mannschaft. Mickel hat in dieser Saison schon zwölfmal dem Bundesliga-Kader angehört.

Fotocredits: Daniel Reinhardt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...