Kochen als Kunst

Die Ausbildung zum Koch hat man selten mit dem Begriff „kreativ“ in Verbindung gebracht. Heute ist das anders. Die Menschen legen Wert auf die Qualität der Zutaten, sowie die optische Darstellung. Der Fachbegriff lautet: das Anrichten. Auf der Documenta 2007 in Kassel wurde erstmals das Kochen als künstlerisches Handwerk gekürt.

Dem spanischen Koch Ferran Adría wurde als erster seines Handwerks die Ehre erwiesen den Loorbeerkranz des Künstlers zu tragen. Sein Kunstwerk stellte er auf der Documenta letzten Jahres in Kassel aus. Der Spanier hat es geschafft zu beweisen, dass sich Kunst nicht nur in einem bestimmten Medium manifestiert, sondern dass Kunst in Allem steckt. Seine Einladung zur Documenta sorgte für Aufsehen und die Kritiker wurden positiv überrascht. Adría beweist uns wie viel Kunst und Kreativität in unserem Essen stecken kann. Mit seiner Kunst verschafft Ferran Adría vielen Köchen die Möglichkeit in Zukunft auf großen Vernissagen und Ausstellungen sich verwirklichen zu können und sich nicht mehr nur um das Buffet kümmern zu müssen.

Diese Umsetzung unserer kreativen Gedanken findet sich auch in unseren Haushalten wieder. Wir Hobbyköche wissen schon lange, dass das Auge mitisst. Obwohl die Umsetzung meist nicht so spektakulär ist wie auf der Documenta. Trotzdem: Guten Appetit!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.