Leipzigs Lookman: Keiner «weiß, was in fünf Monaten ist»

Leipzig – Ademola Lookman will sich jetzt noch nicht mit einem möglichen weiteren Verbleib beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig beschäftigen. Der 20 Jahre alte englische Junioren-Nationalspieler ist bis zum Ende dieser Saison vom FC Everton ausgeliehen.

«Lassen sie mich hier erstmal ankommen und Fußball spielen. Ich will mich in der Bundesliga durchsetzen, Spaß haben, der Mannschaft und dem Club helfen», sagte Lookman in einem Interview bei «sportbuzzer.de». Lookman betonte: «Kein Mensch weiß, was in fünf Monaten ist.»

Der Offensivspieler hatte bei den Leipzigern ein denkwürdiges Debüt erlebt und zehn Minuten nach seiner Einwechselung den Treffer zum 1:0-Sieg am vergangenen Sonntag bei Borussia Mönchengladbach erzielt. Dadurch kletterte RB vor dem Heimspiel an diesem Freitag gegen den FC Augsburg auf den dritten Tabellenplatz.

Auf die Frage, ob er der von Top-Clubs wie dem FC Liverpool, Manchester City, dem FC Barcelona oder Real Madrid träume, antwortete Lookman: «Das sind alles tolle Vereine, aber ich spiele auch schon bei einem tollen Verein. Und der heißt RB Leipzig

Sein erster Eindruck könne nicht besser sein, meinte der Brite, der zum Ende der Transferperiode verpflichtet worden war und dessen großes Vorbild nach eigenen Angaben Brasiliens Superstar Neymar ist. Ans Blutabzapfen am Morgen muss er sich aber noch gewöhnen, sagte Lookamn mit einem Lächeln.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.