Marc Zwiebler im Badminton vor Olympia-Aus

Rio de Janeiro(dpa) – Der deutsche Badminton-Rekordmeister Marc Zwiebler steht vor dem Olympia-Aus. Der 32-Jährige, der in Rio an Position zwölf gesetzt ist, unterlag nach gutem Beginn nach 60 Minuten mit 21:9, 17:21, 7:21 gegen den Iren Scott Evans.

«Mein Gegner hat irgendwann sein Spiel umgestellt und das Netz gewonnen», sagte der völlig enttäuschte Zwiebler. Wie ein Wirbelwind hatte Evans auf den Federball eingedroschen und viel Druck aufgebaut, Zwiebler dagegen setzte eine Menge Bälle knapp ins Aus.

«Die Windverhältnisse sind nicht leicht zu spielen, aber damit muss jeder klarkommen», sagte der Deutsche nach dem Spiel. Der Ire habe das besser hinbekommen, sagte der Europameister von 2012. Bis zu einer 6:3-Führung im dritten Satz war noch alles in Ordnung, danach machte Zwiebler nur noch einen einzigen Punkt und verlor den Satz mit 7:21.

«Marc hat am Ende nicht mehr die Mittel gehabt», sagte Chef-Bundestrainer Holger Hasse nach der Partie. Die Niederlage sei äußerst bitter. Zwiebler sei bestens vorbereitet in die Partie gegangen, er galt als ernsthafter Medaillenkandidat für den Deutschen Badminton Verband (DBV). Es sei von vorn herein klar gewesen, dass es das Gruppenendspiel wird und der 32-jährige Ire, der zuletzt in Dänemark mit den Spitzenspielern trainierte, starke Gegenwehr leisten würde. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für das Achtelfinale. Das zweite Gruppenspiel von Marc Zwiebler am Sonntag gegen den Brasilaner Ygor Coelho de Oliverra hat damit nur noch statistischen Wert.

Fotocredits: Eddy Lemaistre

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...