Mindestens haltbar bis? – Die Haltbarkeit von Kosmetik

KosmetikWie Lebensmittel müssen auch Kosmetikprodukte richtig aufbewahrt werden, damit sie sich lange halten. Eyeliner, Make-up, Nagellack und Co. bestehen aus Inhaltsstoffen, die nur eine begrenzte Haltbarkeit haben und verderben können – vor allem dann, wenn die Packungen angebrochen sind. Zwar verhindern Konservierungsstoffe, dass sich Keime in Kosmetika vermehren, dennoch halten sie nicht ewig. Was Sie über die Haltbarkeit von Kosmetik wissen sollten, erfahren Sie hier.

Keine Kosmetika ohne Konservierungsstoffe

Etwa 1.000 Bakterien pro Quadratzentimeter Haut besiedeln die Fingerkuppen – und damit wird täglich in Cremes, Make-Up und Co. gefasst. Diesem Keimangriff widersteht keine Creme länger als ein paar Tage ohne Konservierungsstoffe. Daher werden derzeit europaweit rund 50 verschiedene Keim- und Pilzvernichter in Gesichtscremes, Bodylotions, Grundierungen und Mascaras eingesetzt. Das klingt erst einmal abschreckend, ist aber nötig: ohne Konservierungsmittel würden die Mikroorganismen die Produkte schnell zersetzen und gefährliche Spaltprodukte bilden. Auch wenn alle Haltbarmacher auf ihre Verträglichkeit getestet sind, können sie in manchen Fällen allergische Reaktionen hervorrufen. Aus diesem Grund ist es das Ziel vieler Hersteller, möglichst minimal konservierte Produkte anzubieten, zum Beispiel in speziellen Pumpflakons und Vakuumtuben oder mit Rezepturen, die sich selbst konservieren.

Was kann man tun, damit Kosmetika lange haltbar sind?

  • Cremes immer mit gewaschenen Fingern entnehmen, idealerweise mit einem Kunststoffspatel
  • Puderschwämmchen, Pinsel und Applikatoren regelmäßig ersetzen oder mit milder Seife waschen
  • Wer Grundierungen oder Cremes mischen möchte, sollte das nur portionsweise und auf dem gewaschenen Handrücken tun

Das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung

Seit 2005 muss auf allen Kosmetikprodukten ein Haltbarkeitsdatum angegeben werden. Es wird in Form einer Zahl in das Symbol eines offenen Cremetiegels gedruckt. Die Zahl gibt die Anzahl der Monate an, die das Produkt nach dem Öffnen haltbar ist: „6M“ bedeutet beispielsweise, dass das Produkt bis zu sechs Monate nach dem Öffnen benutzt werden kann. Diese Angaben gelten jedoch nur bei normalen Lagerbedingungen, also bei einer Raumtemperatur zwischen 18 und 21 Grad Celsius ohne direkte Sonneneinstrahlung in trockener Umgebung.

Was hält wie lange?

  • Cremes und Lotionen: Pflege für das Gesicht hält drei bis sechs Monate, für den Körper etwa ein Jahr
  • Mascara und Eyeliner: nicht länger als drei bis sechs Monate verwenden, um Entzündungen an Augenlid und Bindehaut auszuschließen
  • Puder und Make-Up: weil Puder frei von Wasser ist, kann es mindestens zwei Jahre benutzt werden; Make-Up hält durchschnittlich sechs bis zwölf Monate
  • Lippenstift und Nagellack: Lippenstift ist etwa ein halbes Jahr haltbar, Nagellack kann problemlos  bis zu zwei Jahre in Gebrauch sein

Auf Veränderungen in Optik, Konsistenz und Geruch achten

Bei der Haltbarkeit von Kosmetika sind die richtige Lagerung und gewaschene Hände, um die Ausbreitung von Keimen zu verhindern, entscheidend. Tritt beim Öffnen einer Tube nur Flüssigkeit aus oder haben sich Creme oder Lotion bereits verfärbt und riechen unangenehm, heißt es jedoch Finger weg und ab in den Mülleimer!

Foto: HLPhoto – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...