Mit internationalen Partnern verhandeln – Mitarbeiterschulung als Erfolgsfaktor

Dozentin erklärt an einem WhiteboardMitarbeiter mit guten, verhandlungssicheren Fremdsprachenkenntnissen sind heute für jedes Unternehmen wichtig, das nicht nur auf nationaler Ebene agiert. Ein sicheres Auftreten in Verhandlungssituationen gewinnt neue Kunden und Partner. Unternehmen, die international Erfolg haben möchten, bemühen sich daher, die Fremdsprachenkompetenz ihrer Angestellten zu fördern. Was sollte eine Mitarbeiterschulung in diesem Rahmen leisten?

Mündliche Sprachkompetenz fördern

Sicher präsentieren und verhandeln in Englisch, Französisch und weiteren Sprachen – je größer ein Unternehmen ist, mit je mehr internationalen Partnern es zusammenarbeitet, umso wichtiger ist es, dass die Mitarbeiter diese Kompetenzen mitbringen. Besonders groß ist der Fremdsprachenbedarf in Englisch, gefolgt von Französisch, Spanisch und Italienisch. Auf Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnissen angewiesen sind in erster Linie die produzierende Industrie und der Dienstleistungssektor, darunter insbesondere das Touristik- und Hotelgewerbe. Neben der Geschäftsführung sollten auch Mitarbeiter im Verkauf und Einkauf, in Service und Kundenbetreuung, im Marketing, in der Datenverarbeitung und in der Logistik gute Fremdsprachenkenntnisse aufweisen. Von Bedeutung ist im Arbeitsalltag in erster Linie die mündliche Kommunikation; gerade diese wird in den Schulen und auch in vielen Berufsschulen allerdings weniger unterrichtet. Eine zusätzliche Mitarbeiterschulung, die Angestellte auf die vielfältigen Gesprächssituationen im Arbeitsalltag vorbereitet, ist daher eine sinnvolle Investition für international agierende Unternehmen.

Verschiedene Varianten der Fremdsprachenschulungen

Möchte ein Unternehmen die Fremdsprachenkenntnisse seiner Mitarbeiter fördern, bieten zahlreiche Dienstleister entsprechende Kurse an. Zur Auswahl stehen unter anderem:

  • Fremdsprachenkurse unabhängiger Anbieter
  • zertifizierte Fremdsprachenkurse der Industrie- und Handelskammer für unterschiedliche Sprachniveaus, die sich vor allem an Mitarbeiter aus dem kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen und dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich richten.
  • Sprachlernplattformen als Ergänzung oder als gesondertes Kursangebot, das flexibel neben der Arbeitszeit genutzt werden kann. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Sprachlehrmethode.

Im Arbeitsalltag sehen sich die Mitarbeiter international agierender Unternehmen in erster Linie Gesprächssituationen ausgesetzt; sie müssen Produkte präsentieren, Verträge verhandeln oder Kunden werben. Auf derartige Gespräche sollte eine Mitarbeiterschulung vorbereiten und dabei das jeweilige Fachgebiet der Kursteilnehmer berücksichtigen.

Fremdsprachenschulungen mit Berufsbezug

Mitarbeiter mit verhandlungssicheren Fremdsprachenkenntnissen sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen, die mit internationalen Kunden und Partnern arbeiten. Entsprechende Mitarbeiterschulungen können vielfältige Inhalte besitzen, die Schulungsinhalte sollten sich aber auf den Berufsalltag der Kursteilnehmer beziehen.

Bildurheber: Gernot Krautberger – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...