Neuer Hoffnungsträger Titz leitet erstes HSV-Training

Hamburg – Der bisherige U21-Erfolgscoach Christian Titz hat seine erste Einheit als Cheftrainer der Fußball-Profis des Hamburger SV geleitet.

Mit Applaus begrüßten rund 150 Fans den neuen Hoffnungsträger, der den abstiegsbedrohten Club in der Bundesliga halten soll. Titz ließ bei der von mehreren Kamera-Teams und zahlreichen Medienvertretern beobachteten Einheit auch fünf Nachwuchskräfte aus der HSV-II-Mannschaft mittrainieren, die in der Regionalliga Nord Spitzenreiter ist.

Die HSV-Profis belegen derzeit einen direkten Abstiegsplatz. Im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hertha BSC soll durch einen Sieg der Sieben-Punkte-Rückstand auf den Relegationsrang verkürzt werden. Insgesamt acht Spiele bleiben dem 46 Jahre alten Nachfolger von Bernd Hollerbach noch bis zum Saisonende, um den ersten Abstieg der HSV-Vereinsgeschichte abzuwenden.

Fotocredits: Daniel Reinhardt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...