Neuer Rekord: Deutsche haben 40 Millionen Fehltage wegen Rückenschmerzen

geschäftsfrau hat verspannungen im nackenbereichEin aktueller Krankenkassen-Report zeigt auf, dass die Fehltage in Deutschland aufgrund von Rückenschmerzen einen neuen Rekordstand erreicht haben. An insgesamt mehr als 40 Millionen Tagen sind die Erwerbspersonen hierzulande krankgeschrieben. Worin liegen die Ursachen für diese hohen Zahlen?

 

Stress, Bewegungsmangel oder körperliche Überlastung?

Die Techniker Krankenkasse hat für ihren Krankenkassen-Report Daten von mehr als vier Millionen ihrer Versicherten berücksichtigt. Dabei wurde festgestellt, dass die Zahl der Krankschreibungen aufgrund von Rückenbeschwerden auf einem sehr hohen Level stagniert.

Weiterhin hat sich gezeigt, dass die Ursachen für Rückenleiden vielfältig sind. Nicht nur Bewegungsmangel oder körperliche Belastung bedingen die Probleme. Es ist vor allem Stress, der zum Beispiel für Verspannungen und Nackenschmerzen sorgt. Mehr als 75 Prozent der Arbeiter und Arbeitnehmer, die unter Stress leiden, klagen gleichzeitig über Rückenbeschwerden. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob sie körperlich schwer arbeiten oder im Büro nicht auf genügend Ausgleich zu ihrer sitzenden Tätigkeit achten. Ebenfalls betroffen sind Berufskraftfahrer, die über lange Zeitspannen am Lenkrad sitzen.

Mangelnde Bewegung ist ohnehin ein signifikanter Grund für Rücken- und Nackenschmerzen. Auch die körperliche Fitness und die persönlichen Lebensumstände können eine Ursache sein.

Schnelle Hilfe bei Rücken- und Nackenschmerzen

Für eine schnelle Linderung können Sie ein Wärmepflaster verwenden. Sie haben dabei die Wahl zwischen unterschiedlichen Varianten. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten; auch die geschulten Mitarbeiter in der Apotheke werden Ihnen gern behilflich sein. Das Wärmepflaster ist unter der Kleidung nicht zu sehen und eignet sich damit für Büro und Lkw ebenso wie für Pfleger und Lagerarbeiter. Weitere Infos finden Sie unter www.abc-pflaster.de.

Eine „Spritzenkur“ gegen dauerhafte Schmerzen ist anzudenken, um die akuten Beschwerden zumindest zu lindern. Hilfreicher ist jedoch ein gezieltes Training, um die Muskulatur zu stärken und dem Bewegungsapparat so mehr Stabilität zu verleihen.

Aktiv gegen Rückenbeschwerden

Die enormen Fehlzeiten aufgrund von Rückenbeschwerden verursachen der Wirtschaft und den Krankenkassen hohe Kosten. Zusätzliches Personal auf der einen Seite, teure Klinikaufenthalte auf der anderen – und der Schmerzpatient mit seinem Frust mitten drin. Die Zahlen stagnieren zwar, eine Besserung ist allerdings längst noch nicht in Sicht.

Fotocredit: Picture-Factory – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...