Neuer Trend auf den Straßen: Autofolierung

Umfragen belegen es, die Straßen zeigen es: Autofolierung ist in! Knapp zwei Drittel (62,7 Prozent) aller deutschen Autobesitzer wünschen sich ein individuelles Design für ihr Fahrzeug – ob als Farbkombinationen oder mit grafischen Elementen. so das Ergebnis einer TNS Infratest-Umfrage im Auftrag des Folienherstellers 3M. Weitere 52 Prozent sind daran interessiert, die Farbe ihres Autos zu wechseln. Knapp 25 können sich einen dauerhaften Farbwechsel vorstellen, während die restlichen 27,2 Prozent nur eine zeitweilige Farbveränderung in Betracht ziehen.
In einer Autowerkstatt wird Autofolie auf ein Fahrzeug aufgetragen

Genau diesen Bedarf deckt die Autofolierung ab, eine kostengünstige Variante zur Lackierung. Der Kunde kann wählen zwischen einer Vollfolierung und der Folierung einzelner Fahrzeugteile wie Motorhaube, Dach oder Außenspiegel. Die Folien können es qualitativ durchaus mit Autofarben aufnehmen und sind vielseitig einsetzbar. Was die Optik anbetrifft, ist die Auswahl riesig: uni oder metallic, mit glänzenden, matten oder strukturierten Oberflächen, im Brushed- oder Carbon-Style – die Möglichkeiten der individuellen Gestaltung sind quasi unendlich. Schauen Sie hier für weitere Möglichkeiten: www.foliencenter24.com/autofolie.html

Autofolierung deutlich günstiger als Lackierung

Wer sein Auto neu lackieren will, muss inklusive aller nötigen Vor- und Nacharbeiten mit circa 8.000 Euro rechnen. Eine Vollverklebung dagegen ist schon ab etwa 1.200 Euro für einen Kleinwagen zu haben. Im Gegensatz zu einer Lackierung sind müssen hier nur wenige bis keine Teile am Fahrzeug an- und abmontiert werden, zwei Mitarbeiter benötigen etwa 25 Stunden für eine komplette Beklebung. Eine Folie ist weniger anfällig gegenüber Steinschlag als Autolack, sie ist waschanlagentauglich und lässt sich polieren. Eine Autofolierung hält sieben bis zehn Jahre – dann beginnt die Farbe zu verblassen oder der Kleber seine Haftfähigkeit zu verlieren. Die Folie lässt sich rückstandsfrei wieder entfernen. Wenn die Folie mal beschädigt wird, lässt sich das Malheur in der Regel schnell und einfach wieder beheben. Eine solche Reparatur kostet etwa 120 Euro.

Betriebe für Autofolierung online suchen

Die Zahl der Betriebe, die eine Autofolierung anbieten, wächst ständig. Wer in seiner näheren Umgebung eine solche Firma sucht, kann bei einer Internet-Suchmaschine die Stichwörter Autofolie, Lackfolie oder Fahrzeugbeschichtung plus die Heimatstadt eingeben.
Die Folie kann man sich aber auch schicken lassen, zum Beispiel von Foliencenter24, und mit etwas Geschick selbst anbringen. Wer sich das nicht zutraut, geht mit der bestellten Folie zum Fachmann seines Vertrauens.

Foto: Thinkstock, 489271337, iStock, Ikonoklast_Fotografie

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...