Newsflash: China verletzt Menschenrechte!

Ein riesiger Rummel in den Medien, Aufrufe zum Olympia-Boykott im Internet, die neue Disziplin „Fackel-Auspusten“ * bei der Reise der Harmonie, was hat China eigentlich verbrochen?

Sie besetzen Tibet, provozieren einen Aufstand und nutzen den, um die einheimische Bevölkerung niederzumachen. Sie unterdrücken jeglichen Versuch der Tibeter, sich nach außen zu artikulieren, zum Glück gibt es den Dalai Lama, dessen Hilferufe in der internationalen Gemeinde mit freundlichem aber hilflosem Kopfnicken abgetan werden.

Ja… und? So, meine lieben entrüsteten Mitbürger und -innen, läuft das schon seit über 50 Jahren! Es wurde schon über die Autonomie Tibets gestritten, da haben viele von Ihnen noch gar nicht geatmet, geschweige denn empörte Parolen über Menschenrechte geschwungen. Und was ist bisher passiert? Genau, gar nichts. Weil keiner den Mumm hat, den Chinesen wirklich etwas vorzuschreiben.

Schielen Sie mal nach Russland, da gibt es ein hübsches kleines Protektorat namens Tschetschenien, da haben Sie bestimmt auch in letzter Zeit nicht mehr viel von gehört, wie? Die Ausflugsinsel der USA heißt Guantanamo und natürlich sind die dort durchgeführten Verhöre nach der Welle der Klagen vor ein paar Jahren viel menschlicher und die Lebensbedingungen richtig „peachy“ geworden.

Ja, wo leben Sie denn? Achso, in Deutschland… Auf zum Protestmarsch gegen Chinas Olympiade in unseren amerikanischen Turnschuhen, danach gehen wir zu Paul und besaufen uns mit russischem Vodka, während die chinesische Stereoanlage „Can’t buy me Love“ spielt.

* für Insider: Dieser Beitrag wurde inspiriert by Volker Pispers. Da kann der natürlich nichts dafür.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...