Norwegens Kombinierer überzeugen auf der Schanze

Pyeongchang – In Abwesenheit der Deutschen um Olympiasieger  Eric Frenzel hat sich Rivale Norwegen im letzten Sprungtraining der Nordischen Kombination stark präsentiert. 

Neben dem herausragenden  Springer Jarl Magnus Riiber, der den letzten Durchgang mit einem Flug auf 136,5 Meter gewann, zeigten auch die Top-Kombinierer Jörgen Graabak, Jan Schmid und Espen Andersen eine verbesserte Formkurve. Bei der Entscheidung von der Normalschanze, als Frenzel vor dem Japaner Akito Watabe Gold gewann, spielten die im Weltcup so starken  Norweger keine Rolle.

Beim Wettkampf von der Großschanze am Dienstag treten neben Olympiasieger Frenzel auch Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Youngster Vinzenz Geiger für das deutsche  Team an. Routinier Björn Kircheisen bleibt auch beim zweiten von drei Wettbewerben der Kombinierer Ersatzmann.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.