Salihamidzic rügt Sanches – Transfer nicht ausgeschlossen

München – Beim FC Bayern München scheint eine Transferwende beim unzufriedenen portugiesischen Fußball-Europameister Renato Sanches nicht ausgeschlossen. Sportdirektor Hasan Salihamidzic legte sich am Dienstag auf Nachfrage nicht mehr fest, dass der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler sicher beim deutschen Rekordmeister bleibt.

Sanches hatte sich nach dem 2:2 zum Bundesligastart gegen Hertha BSC öffentlich über seine kurze Spielzeit als Reservist beklagt. Dafür soll er vereinsintern eine Geldstrafe erhalten haben. «Renato Sanches hat am Anfang der Saison gleich drei Einsätze gehabt. Deswegen habe ich seine Äußerung nicht so richtig verstanden», sagte Salihamidzic im Rahmen der Vorstellung von Neuzugang Michaël Cuisance am Dienstag in München.

In der Saisonvorbereitung hatten die Bayern-Verantwortlichen den Wechselwunsch des Portugiesen abgelehnt. Trainer Niko Kovac hatte dem Mittelfeldspieler für diese Saison mehr Einsätze in Aussicht gestellt. «Wir werden schauen», sagte Salihamizic nun auf die Frage, ob Sanches weiterhin bleibe. «Wir lassen uns auf dem Transfermarkt bis zum 2. September alle Optionen offen. Mehr möchte ich nicht sagen», äußerte der Sportdirektor stattdessen allgemein.

Sanches war vor drei Jahren für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon gekommen. Sein Vertrag in München läuft bis zum 30. Juni 2021. In dem 20-jährigen Franzosen Cuisance haben die Bayern kurz vor Ende der Transferfrist noch ein weiteres Mittelfeldtalent von Borussia Mönchengladbach verpflichtet.

Fotocredits: Matthias Balk
(dpa)

(dpa)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.