Schnellfeuerschütze Reitz mit Olympia-Rekord im Finale

Rio de Janeiro – Schnellfeuerspezialist Christian Reitz hat mit olympischem Rekord das Finale erreicht. Der Regensburger gewann die zweitägige Qualifikation mit 592 Ringen.

Nach zwei perfekten 100er Serien mit der Schnellfeuerpistole erlaubte sich der Olympia-Dritte von Peking erst in der letzten Serie einige Patzer und verfehlte seinen Weltrekord um einen Zähler. Den Olympia-Rekord egalisierte er.

Ausgeschieden ist hingegen der WM-Zweite Oliver Geis aus Mengerskirchen. Der Weltcup-Vierte von Rio leistete sich in der letzten Serie eine 91 von möglichen 100 und kam als 17. nur auf 572 Ringe.

Fotocredits: Armando Babani
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...