Sixties-Look für die Augen

Tolle Trends eines jeden Jahrzehnts setzen sich früher oder später wieder in der Modewelt durch. Diesmal sorgen die „Swinging Sixties“ mal wieder für Furore auf den Laufstegen. Doch diesmal sind es weder das Minikleid noch die hochtoupierten Haare: Denn jetzt setzt das Augen-Makeup der Sechziger Jahre wieder einen Trend.

Sonst versucht man sie immer zu vermeiden, indem man den Mascara sorgfältig aufträgt und die Wimpern vielleicht sogar noch einmal trennt: die sogenannten Fliegenbeine. Doch sie gehören zum Sixties-Trend für die Augen definitiv dazu. Gemeint sind tatsächlich „verklebte“ Wimpern. Mehrere Wimpern kleben dank viel Mascara aneinander und wirken so eben wie „Fliegenbeine“. Dieser Look fällt auf und lenkt die Blicke auf die Augen. Man erreicht den Look entweder durch die Verwendung von viel bzw. spezieller Mascara oder greift auf künstliche Wimpern zurück, um den eigenen Wimpernkranz zu verdichten. Nach dem Auftragen der Wimperntusche werden die einzelnen Wimpern vorsichtig zusammengedrückt – fertig.

Passend zu den Fliegenbeinen sind auch verschiedene Sixties-Varianten beim Auftragen von Eyeliner angesagt. Bekannt aus der Twiggy-Epoche ist natürlich das Katzenaugen-Makeup, bei dem viel dunkler Eyleliner und Lidschatten die Form der Augen betonen. Dazu einfach einen Strich mit dem Eyeliner oder Kajal bis über den Augenwinkel hinaus ziehen und zum Beispiel mit etwas dunklem Lidschatten zusätzlich betonen. Danach kann man den Lidstrich entweder leicht verwischen und so softe Konturen schaffen oder es bei dem kantigen Sixties-Look belassen. Auch das untere Lid wird mit etwas Kajal oder Eyeliner akzentuiert.

Passend dazu einfach das Gesicht abpudern und ein dezentes Rouge verwenden. Die Lippen können mit transparenten Gloss oder hellem Lippenstift in Szene gesetzt werden (etwa bei Douglas).  Und natürlich passen auch toupierte Haare, Minikleid und andere Trends der sechziger Jahre perfekt zu diesem Makeup.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.