Südkoreaner Yun Sung Bin holt Gold im Skeleton

Pyeongchang – Der Südkoreaner Yun Sungbin hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Gold im Skeleton geholt. Der Gesamtweltcup-Gewinner verwies den Russen Nikita Tregubow auf den Silber-Platz, Bronze ging an den Briten Dom Parsons.

Die deutschen Skeletonpiloten fuhren indes klar an einer Medaille vorbei. Der WM-Zweite Axel Jungk aus Oberbärenburg, der Oberhofer Christopher Grotheer und Alexander Gassner aus Winterberg belegten die Plätze sieben, acht und neun.

Fotocredits: Wong Maye-E
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.