Sushi – ein gesunder Genuss

Sushi - ein gesunder GenussFrisch zubereitetes Sushi ist ein Hochgenuss. Und nicht nur das: Die oft auf Sushi-Reis, Nori-Blättern und typischen Gewürzen basierenden Häppchen sind zudem äußerst gesund. Nicht umsonst gehören die Japaner zu dem Teil der Menschheit mit der durchschnittlich höchsten Lebenserwartung, wie eine Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO belegt. In Sushi-Bars können die kleinen Köstlichkeiten auch hierzulande genossen werden. Mit den richtigen Zutaten lassen sie sich auch zuhause leicht selbst zubereiten.

Sushi-Zubereitung leicht gemacht

Wer Sushi selbst zubereiten möchte, sollte sich in einem Asia-Shop oder über den Internethandel eine Bambusmatte zum Produzieren der Röllchen besorgen. Dort sind auch die typischen Zutaten für Sushi erhältlich, wie etwa Sushi-Reis, Wasabi, Reisessig und Nori-Blätter, welche aus Seetang bestehen. Ansonsten benötigen Sie zur Sushi-Zubereitung lediglich einen Reiskocher oder eine Kochtopf sowie, je nach Rezept, frischen Fisch oder Meeresfrüchte, Gemüse, Salz und Zucker. Die Basiszutat für das Sushi sollte zunächst der rundkörnige Reis zubereitet werden. Kochen Sie den Sushi-Reis wie auf der Verpackung angegeben. Bereiten Sie nun eine Essig-Würzmischung zu, indem Sie pro 250 Gramm Reis 40 Millilitern Reisessig, zehn Gramm Salz und 25 Gramm Zucker in einem Kochtopf miteinander vermengen. Erwärmen Sie den Topf bis sich Salz und Zucker unter Rühren aufgelöst haben. Die Essig-Würzmischung wird nun mit dem garen, noch warmen Sushi- Reis vermischt.

Häppchen-Rezepte für Fans von Fisch und Meeresfrüchten

Anfänger können Ihr erstes Sushi ganz einfach herstellen, indem sie sich an ein Rezept für Nigiri-Sushi halten. Hierbei handelt es sich um etwa vier Zentimeter große, ovale Reisbällchen, die mit dem noch warmen Sushi-Reis in der Hand geformt, mit ein wenig Wasabi bestrichen und anschließend mit Meeresfrüchten wie etwa längs halbierten Garnelen oder Fisch wie beispielsweise Lachs- oder Thunfischstreifen belegt werden. Sushi-Röllchen werden zumeist so zubereitet, dass sich der Reis als Füllung innen befindet. Sie können aber auch sogenannte Inside-Out-Rollen herstellen. Belegen Sie hierfür Ihre Bambusmatte mit Küchenfolie, platzieren Sie ein halbes Nori-Blatt darauf und bestreichen Sie dieses mit dem vorbereiteten Sushi-Reis. Nun wenden Sie das Noriblatt und platzieren so die Reisseite auf die Folie. Das Noriblatt wird nun mittig mit dünn geschnittenem Gemüse belegt, wie beispielsweise mit Gurke oder Avocado. Fügen Sie nun einige feine Thunfischstreifen und etwas Wasabi hinzu. Mithilfe Ihrer Bambusmatte formen Sie das halbe Nori-Blatt nun zu einer Rolle, welche Sie anschließend in vier Zentimeter breite Stücke schneiden.

Leckere Sushi-Varianten auch für Vegetarier

Genießer, die auf Fisch und Meeresfrüchte verzichten möchten, können ihre Sushi-Röllchen beispielsweise mit dünnen Gemüsestreifen belegen. Hierzu eignen sich hervorragend beispielsweise Möhre, Gurke oder Paprika, aber auch Rettich oder grüner Spargel. Ob Sie Ihr Sushi nun vegetarisch oder mit rohem Fisch zubereiten: Die kleinen Häppchen werden Sie begeistern und garantieren gesunden Genuss der besonderen Art!

Bild: Thinkstock, iStock, oleksajewicz

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...