Taufatofua will dritte Sportart machen

Pyeongchang – Nach seinem olympischen Debüt im Langlauf will Pita Taufatofua aus dem Pazifikstaat Tonga auch bei den Sommerspielen 2020 in Tokio wieder antreten.

«Für mich ist das Ziel, immer noch eine neue Herausforderung zu haben. Mein Ziel hier war, mich zu qualifizieren. Nun habe ich das Ziel, in Tokio in einer dritten Sportart an den Start zu gehen», sagte der 34-Jährige in der ARD. Vor zwei Jahren war Taufatofua beim Taekwondo in Rio angetreten, dieses Mal startete er in der Langlaufloipe über 15 Kilometer in der freien Technik.

Was er bei den nächsten Sommerspielen genau machen will, weiß der 115-Kilo-Koloss noch nicht. «Irgendwas mit Wasser wird es sein. Aber Turmspringen eher nicht», sagte Taufatofua und lachte. Auch im Langlauf wolle er weiter aktiv bleiben. Allerdings «eher im Sprint» als über 15 Kilometer. Am Freitag hatte Taufatofua bei seinem ersten Start bei Winterspielen den 114. Platz belegt. Sein Rückstand auf den Schweizer Sieger Dario Cologna betrug knapp 23 Minuten.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.