Themenpark «Ferrari Land» in Spanien

Tarragona – Vor zwei Jahren hatte Ferrari-Pilot Sebastian Vettel den Grundstein gelegt. Jetzt sind die Tore des Themenpark «Ferrari Land» südlich von Barcelona für Besucher geöffnet. Die Freizeitanlage der legendären Rennsportmarke aus dem italienischen Maranello ist einzigartig in Europa.

Der Ort könnte für Urlauber kaum günstiger gewählt sein: Der Park ist direkt an die beliebte Vergnügungsanlage PortAventura und den Wasserpark Caribe Aquatic Park angegliedert und liegt unweit des Badeorts Salou gleich an der Costa Dorada. 

Was ist die größte Attraktion von
Ferrari Land?

Als Highlight des Parks gilt der Vertikalbeschleuniger «Red Force», eine 112 Meter hohe Achterbahn, die in nur fünf Sekunden auf 180 Stundenkilometer beschleunigt. Es handelt sich laut Betreiber um die höchste und schnellste Achterbahn Europas. Die eindrucksvolle Konstruktion aus 4200 Kubikmetern Beton wird durch 160 Pfeiler und sechs Meter tiefe Fundamente gestützt.

Was gibt es sonst noch zu sehen?

Unter anderem locken zwei 55 Meter hohe Freifalltürme und ein authentischer Formel-1-Simulator, der Besuchern ein Gespür davon vermitteln soll, wie es sich anfühlt, in einem roten Ferrari-Boliden über die Piste zu rasen. Das Gebäude «Ferrari Experience» bietet unter einer beeindruckenden feuerroten Kuppel eine interaktive Reise durch die Geschichte der von Enzo Ferrari gegründeten «Scuderia Ferrari». Daneben ist der Park eine Hommage an Italien: So wurden unter anderem das römische Kolosseum, der venezianische Markusturm und die Mailänder Scala nachgebaut.

Gibt es etwas Besonderes, auf das man achten sollte?

Aufmerksamkeit verdient das Ferrari-Logo mit dem «Cavallino Rampante» an der Vorderseite des Vertikalbeschleunigers. Es ist stolze zwölf Meter hoch und wiegt neun Tonnen.

Wie groß ist der Park?

Ferrari Land ist rund 70 000 Quadratmeter groß. Der Park ist an die 1995 eröffnete und 115 Hektar große Vergnügungsanlage PortAventura angegliedert – das mit fast vier Millionen Besuchern jährlich größte Freizeit-Resort Spaniens.

Gibt es etwas Ähnliches schon irgendwo anders?

Im Jahr 2010 war in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Park «Ferrari World» eröffnet worden, der 200 000 Quadratmeter misst. Ferrari Land ist der erste Park der Nobelmarke in Europa.

Wie komme ich hin?

Der Park liegt etwa 100 Kilometer südlich von Barcelona in der Provinz Tarragona. Von Deutschland aus ist es am günstigsten, zum Flughafen Barcelona – El Prat zu fliegen. Von dort gibt es mehrere Möglichkeiten weiterzureisen. So fahren etwa Busse direkt bis zum Park. Alternativ kann über die Webseite im Voraus ein Transfer gebucht werden, oder Touristen nehmen ein Taxi oder mieten ein Auto. Mit dem Zug bietet es sich an, direkt bis nach Tarragona zu fahren, von dort dauert der Transfer mit einem Taxi nur etwa 20 Minuten. 

Wo kann ich wohnen?

Im PortAventura Resort gibt es fünf Hotels mit vier bis fünf Sternen, die mit bezahlbaren Preisen werben.

Was kostet der Eintritt?

Es gibt zahlreiche Alternativen beim Kauf der Tickets. So bietet der Park erhebliche Rabatte, wenn Besucher gleichzeitig eines der Hotels des Resorts buchen. Ohne Hotel kostet der kombinierte eintägige Eintritt für Ferrari Land und PortAventura derzeit 60 Euro, für zwei Tage 70 Euro. Sonderpreise gibt es für Senioren ab 60 Jahren und Kinder bis zehn Jahren. Wer im Internet kauft, bekommt ebenfalls Rabatte. Allerdings ändern sich die Preise je nach Saison (www.portaventuraworld.com/ferrari-land). 

Fotocredits: Carola Frentzen
(dpa/tmn)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...