VfB-Sportvorstand Reschke dämpft Erwartungen an Transfers

Stuttgart – Sportvorstand Michael Reschke hat die Erwartungen an mögliche Winter-Transfers beim VfB Stuttgart gedämpft.

«Garantierte Torgefahr im Winter zu verpflichten, wird kaum möglich sein», sagte der 60-Jährige in der Sendung «Doppelpass» bei Sport1. Nach nur 13 Treffern in den 17 Partien der Hinserie setzt der schwäbische Fußball-Bundesligist im Abstiegskampf auch auf die Rückkehr der momentan verletzten Carlos Mané und Daniel Ginczek. «Wenn wir in der Offensive alles mal wieder stabil an Bord haben, wird sich da auch einiges lösen», sagte Reschke. «Nichtsdestotrotz beschäftigen wir uns auch mit dem Transfermarkt».

Mit 17 Punkten überwintert der Aufsteiger mit Trainer Hannes Wolf als Tabellen-14. und mit nur zwei Zählern Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz 17. «Die Tendenz der Mannschaft ist eindeutig stabil», sagte Reschke trotz einer Serie mit vier Niederlagen hintereinander.

Fotocredits: Marijan Murat
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...