Vor dem Fest Kalorien sparen: Gesunde Alternativen auf dem Weihnachtsmarkt

Vor dem Fest Kalorien sparen: Gesunde Alternativen auf dem Weihnachtsmarkt Bei einem Weihnachtsmarktbummel isst man gern unterschiedliche Gerichte und Süßigkeiten, die zu einem großen Teil außerordentlich kalorienreich sind. Weil man an verschiedenen Ständen immer wieder etwas Neues probiert und zwischendurch den einen oder anderen Glühwein trinkt, wird die Kalorienzufuhr weiter und weiter erhöht. Doch das muss nicht sein! Es finden sich viele gesunde Alternativen zu Bratwurst, Glühwein und Co.

Schmackhafte Alternativen mit weniger Kalorien

Auf dem Weihnachtsmarkt sind neben den kalorienreichen Speisen und Getränken Alternativen mit deutlich weniger Kalorien zu finden, die ebenso lecker sind.
Glühwein liefert aufgrund des Alkohols nicht nur mehr Energie als alkoholfreie Getränke. Die in ihm enthaltenen Kalorien gehen zudem direkt in die körpereigenen Fettspeicher. Zusätzlich regt das winterliche Heißgetränk den Appetit an. Eine kalorienarme und alkoholfreie Alternative stellt alkoholfreier Punsch dar. Heißer Apfelwein enthält zwar Alkohol, aber deutlich weniger Kalorien als Glühwein. Vollständig verzichten muss kein Weihnachtsmarktbesucher auf den heißen Glühwein, es empfiehlt sich jedoch, nur ein Glas davon zu trinken.

Pommes frites an sich sind weniger energiereich als oft angenommen, der tatsächliche Dickmacher ist die Mayonnaise. Also einfach mal die Soße weglassen. Extra dicke Pommes nehmen übrigens deutlich weniger Fett als dünn geschnittene Kartoffelstäbchen auf.

Eine Bratwurst ist außerordentlich fettig. Alternativen mit geringerem Energiegehalt sind Fischbrötchen und ein mageres Steak. Bei allen Speisen bietet sich Senf als kalorienarme Alternative zur Remoulade an.

Alternativen zu kalorienreichen Süßigkeiten auf dem Weihnachtsmarkt

Dunkle Schokolade hat nicht nur einen geringeren Energiegehalt als Vollmilchschokoladen, dank des höheren Anteils an sekundären Pflanzenwirkstoffen ist sie sogar gesünder. Der Geschmack von schokolierten Süßigkeiten verringert sich kaum, wenn der Überzug nur dünn ausfällt. Das einzige, dass abnimmt ist der Energiegehalt. Noch weniger Kalorien liefern Trockenfrüchte.

Gebrannte Mandeln enthalten die gesunden Inhaltsstoffe der Nüsse, liefern aber wegen des verwendeten Zuckers zusätzliche Kalorien. Leckere Alternativen für die schlanke Linie sind nicht geröstete Mandeln, Nuss-Fruchtmischungen und geröstete Esskastanien.

Lebkuchen und Printen enthalten weniger Kalorien als oftmals angenommen, da sie mit wenig Fett gebacken werden.

Auf Bewegung und auf Pausen zwischen dem Essen achten

Als Weihnachtsmarktbesucher schlemmt man sich häufig von Stand zu Stand. Damit die Portionen nicht zu üppig ausfallen, teilt man sie sich mit Freunden oder Kollegen teilen. Wer zwischendurch auch mal Verkaufsstände für Kunstgewerbeartikel besucht, gibt dem Körper Zeit, ein Sättigunsgefühl zu entwickeln. Um den Energieverbrauch anzuregen geht man zu Fuß nach Hause oder zumindest bis zur übernächsten Haltestelle.


Fotonachweis: Fotolia, 57033248, juniart


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.