Wellinger und Freitag bei Probe zurück – Wind immer stärker

Pyeongchang – Deutschlands Top-Skispringer Andreas Wellinger und Richard Freitag sind beim letzten Test für das erste olympische Einzel hinter der Spitze zurückgeblieben.

Wellinger sprang auf der Normalschanze in Pyeongchang auf 103,5 Meter und wurde Sechster, Freitag landete nach einem Sprung auf 100,5 Meter auf Rang acht. Auf der Schanze im Alpensia Park nahm der Wind im Lauf des Tages immer mehr zu. Ob der Wettkampf pünktlich (13.35 Uhr/MEZ) beginnen und ob am späten Abend (Ortszeit) noch zwei Durchgänge gesprungen werden können, war zunächst unklar. Der Probedurchgang ging an den Norweger Robert Johansson, der 106 Meter sprang.

Fotocredits: Jon Olav Nesvold
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...