Weltmeister Boateng am Brustmuskel operiert

München – Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng ist an der Sehne des rechten Brustmuskels operiert worden. Nach Auskunft des FC Bayern München könnte der 28 Jahre alte Abwehrspieler nach dem Eingriff in München im Februar 2017 sein Comeback beim deutschen Meister feiern.

Er verpasst damit den Start nach der Winterpause. «Die Operation ist sehr gut verlaufen. Bei optimalem Heilungsverlauf wird Jérôme Boateng für die Dauer von ungefähr sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen», sagte Bayern-Arzt Volker Braun in einer Vereinsmitteilung. Bis zu den Achtelfinal-Spielen in der Champions League gegen den FC Arsenal am 15. Februar und 7. März 2017 sollte Boateng wieder fit sein.

Der operative Eingriff beendet für den Nationalspieler ein Jahr, das von mehreren schweren Verletzungen geprägt wurde. Im Januar hatte er sich einen Muskelbündelriss an den Adduktoren im linken Oberschenkel zugezogen. Dieser zwang den Innenverteidiger zu einer ersten längeren Pause. Im verlorenen EM-Halbfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen Gastgeber Frankreich erlitt Boateng im Juli in Marseille einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel. Sein letztes Spiel für den FC Bayern bestritt Deutschlands Fußballer des Jahres am 23. November bei der 2:3-Niederlage gegen den FK Rostow in der Champions League.

Fotocredits: Sven Hoppe
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...