Wohnen wie in Skandinavien: Gemütlichkeit und klare Linien

Wohnen wie in Skandinavien – dieser Trend hat sich in den vergangenen Jahren auch in Deutschland immer weiter verbreitet. Skandinavisches Design ist einfach angesagt, egal ob in der großen Villa, im Landhaus oder in der kleinsten Ein-Zimmer-Wohnung. Wer auf skandinavisches Design setzt, der mag es, naturverbunden und ohne großen Schnickschnack zu leben.

Klare Linien und viel Holz

Skandinavische Designer setzen in der Regel auf klare Linien und verzichten auf unnötigen Pomp. Schnörkelige Verzierungen oder modische Effekthascherei sind bei den Möbeln aus dem hohen Norden fast nie zu finden. Stattdessen herrscht das Prinzip der Zeitlosigkeit. Da die Skandinavier zudem äußerst praktische Typen sind, steht bei allen Produkten in erster Linie die Funktion im Vordergrund. Die Formen sind normalerweise schlicht gehalten, und das Design ist durchgehend stimmig und geradlinig. Als Hauptmaterial verwenden die schwedischen, norwegischen oder dänischen Möbelkünstler in aller Regel Holz. Dies ist nicht weiter verwunderlich, schließlich ist dieser nachwachsende Rohstoff in allen Ländern ausreichend verfügbar.

Fichte, Birke oder Kiefer

Die am meisten verbreiteten Hölzer sind Kiefer, Birke oder Fichte. Dies sind alles sehr helle Holzsorten, die oftmals nur mit einem Klarlack versehen werden und auf jede weitere Farbe verzichten. Zimmer, in denen diese Möbel stehen, wirken im Normallfall äußerst hell und freundlich. Weitere Naturstoffe, auf die skandinavisches Design gerne zurückgreift, sind Leder, Leinen oder auch Baumwolle. Auf Plastik oder Synthetik wird weitgehend verzichtet. Auch Metall spielt beim skandinavischen Design eher eine untergeordnete Rolle. Glas dagegen ist ein weiterer Rohstoff, der sehr häufig verwendet wird.

Die Rolle des Lichts

In Skandinavien ist es häufig sehr dunkel. Daher legen die Bewohner dieser Länder auch allergrößten Wert auf Gemütlichkeit im eigenen Hause. Neben den hellen Möbeln spielen Lampen und Leuchten daher eine sehr wichtige Rolle. Egal, ob direkt oder indirekt – eine Lampe macht in jedem skandinavisch eingerichteten Zimmer auf sich aufmerksam. Zu beobachten ist, dass bei den Lampen, viele Designer in den vergangenen Jahren deutlich mehr Wert auf ein extravagantes Aussehen als bei anderen Möbeln gelegt haben. Aber auch hier gilt, dass bevorzugt Naturstoffe, die aus dem eigenen Land stammen, zum Einsatz kommen. Abgerundet wird der skandinavische Stil in aller Regel durch einen Kamin oder einen geschlossenen Holzofen, die ebenfalls für ein Höchstmaß an Gemütlichkeit sorgen sollen.

Bildrechte: mixmotive – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.