Capes – die ideale Alternative zum Wintermantel

In der Herbst- und Wintersaison 2014/15 erlebt das Cape sein großes Comeback. Sie sind eine ideale Alternative zum Mantel oder zur Daunenjacke und zudem sehr feminin und elegant. Wir betrachten die Trend auf den Laufstegen einmal genauer…
cape

Klassisch elegant

Sie sind edel, schlicht und einfach elegant. Die Cape-Kreationen von Designern wie Ralph Lauren, Kaviar Gauche oder Salvatore Ferragamo.

So präsentiert Kaviar Gauche beispielsweise edle bodenlange Capes in hellen Tönen, die das Abendoutfit elegant abrunden. Anders präsentiert Designer Salvatore Ferragamo seine Capes. Sie sind kuschelig, warm und eher in dunklen Tönen gehalten. Auch Ralph Lauren setzt auf Comfort und integriert einen Schal am Cape.

Die Capes sind schwarz, marine, cremefarben oder grob kariert. Wem die oben genannten Designer zu teuer sind, kann auch mal bei Stefanel, Closed oder Fraas vorbeischauen. Auch hier haben sie kuschelige Capes aus hochwertiger Wolle, die sie warm halten.

Flippige Capes für den Alltag

Neben den schlichten klassischen Capes gibt es in dieser Saison auch wahre Hingucker. So präsentieren Designer wie Burberry, Valentino oder Saint Laurent Capes mit großen Prints und Pop-Art-Drucken.

Märchenhafte Capes bietet zum Beispiel Valentino. Applikationen, Stickereien und große Kapuzen sind kennzeichnend für die Capes des Fashion-Giganten. Geschnitten sind sie in A-Linie. Außerdem bietet Valentino Modelle mit 60er Jahre Pop-Art-Prints.

Weniger märchenhaft und stattdessen wild und animalisch sind hingegen die Capes von Sportmax und Erdem. Hier finden wir Animal-Prints – von Schlange bis Leopard.

Britisch wird es bei Saint Laurent und Burberry. Hier finden wir sowohl Vintage- Modelle als auch Karomuster.

Wann besorgen Sie sich Ihre erste Alternative zum langweiligen Wollmantel?

Photo: Thinkstock, iStock, Slava_Vladzimirskaya

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...