Der Goldpreis steigt wieder – so gewinnen auch Sie dabei

Der Goldpreis steigt wieder – so gewinnen auch Sie dabei Gold, in Form von Barren oder als Schmuck, gilt bei vielen Anlegern nach wie vor als sicherer Hafen. Als reine Geldanlage bieten sich größere Barren aufgrund des günstigeren Erwerbspreises in der Regel allerdings eher an. Jedoch ist auch der Goldpreis nicht stabil und unterliegt den Schwankungen von Angebot und Nachfrage.

Die Nachfrage schwindet, aber der Goldpreis steigt

Für gewöhnlich bestimmen diese Schwankungen auch den Goldpreis. Nicht so von Juli bis September dieses Jahres. In diesem Zeitraum nahm die weltweite Nachfrage ab, obwohl Gold 7,8 Prozent Wert zugewann. Den aktuellen Daten des World Gold Council zufolge wurden 6,3 Prozent weniger Gold als im Vorquartal nachgefragt. Nach der Aussage von Janet Yellen, Chefin der Federal Reserve Systems (Zentralbank-System der USA), werde die US-Notenbank ihre lockere Geldpolitik weiter beibehalten. Deswegen erwarten Ökonomen, dass die Menschen vermehrt in Gold als sicherer finanzieller Anlage investieren, was den Goldpreis hochtreiben wird.

Die unzusammenhängend erscheinende Entwicklung ist möglicherweise auf den Einfluss des Terminmarktes und des Derivathandels zurückzuführen. So zeigt eine aktuelle Umfrage von Bloomberg, dass Börsen-Experten die Entwicklung des Goldpreises wieder optimistischer einschätzen.

So können Anleger profitieren

Der Privatanleger kann als Erstes schauen, ob sich für ihn jetzt nicht die Gelegenheit zum günstigen Kauf bietet. Dazu muss der Anleger nicht zur Bank oder zum Goldschmied gehen. Im Internet gibt es ebenfalls viele seriöse Händler, die Gold zu moderaten Preisen anbieten und auch den Goldankauf abwickeln wie beispielsweise www.goldankauf-haeger.de. Zu beachten ist dabei, dass der Goldpreis nie mehr als zehn Prozent vom aktuellen Marktpreis entfernt sein sollte. Bei einem nachhaltigen Anstieg des Goldpreises wäre auch ein Investment in die zuletzt so geschmähten Gold ETF wieder eine Option.

Gold in der Zukunft

Das gelbe Edelmetall war im Gegensatz zum Papiergeld schon immer ein beständiger Sachwert. Nicht umsonst lagern in den Tresoren der nationalen Notenbanken tonnenweise Goldvorräte. Aber auch für Privatanleger ist es ein Mittel zur Sicherheitsvorsorge. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten steigt auch die Nachfrage nach Gold und damit dessen Preis. Das wird auch in Zukunft so bleiben.

Bild: Roswitha S. – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...