Evi van Acker erkrankt – Training in der Guanabara-Bucht

Rio de Janeiro – Als erste Seglerin leidet die Belgierin Evi van Acker während der olympischen Regatta in Rio de Janeiro an den Folgen einer bakteriellen Infektion.

Nach Angaben ihres Trainers Wil Van Bladel hat sich die Medaillenkandidatin die Darmerkrankung aller Wahrscheinlichkeit nach Anfang Juli beim Training in der Guanabara-Bucht zugezogen. «Die Ärzte haben gesagt, dass dadurch ihre Energie über bis zu drei Monate stark beeinträchtigt werden kann», sagte Van Bladel dem Sender VRT.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich van Acker den Infekt in Rio beim Training eingefangen hat, sei sehr hoch, sagte er. Das Olympia-Revier der Guanabara-Bucht gilt als stark von Viren und Bakterien belastet. «Dies scheint ein Einzelfall zu sein, weil sie die einzige Segelathletin unter 380 ist, die gemeldet hat, dass sie sich unwohl fühlt», kommentierte der Weltseglerverband World Sailing.

Fotocredits: Olivier Hoslet
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...