Live Fußballtrends aus aller Welt

Fussball_fans_aus_DeutschlandHat eine neue Sportart eine kritische Masse an Aktiven und ein gewissen Maß an öffentlicher Wahrnehmung erreicht, wird sie allgemein als Trendsport bezeichnet. Dabei werden oft einfach ursprüngliche Sportarten abgewandelt und neu definiert. So wurden im Laufe der Zeit zum Beispiel Beachvolleyball oder Snowboarden vom Freizeitspaß zur olympischen Disziplin.

Auch beim Fußball, der sich in Europa als der beliebteste Ballsport etabliert hat, gibt es solche Trends, bei denen nicht immer ein Rasen und Tore benötigt werden. Aus Thailand kommt eine spektakuläre Variante, die eine Mischung aus Fußball, Volleyball und Martial Arts ist. Das Ganze nennt sich Sepak Takraw (gesprochen: [seːpàk tàkrɔ̂ː]) und wird mit drei Feldspielern pro Mannschaft gespielt. Ähnlich dem Volleyball, müssen sich die Feldspieler einen aus einem Kunststoffgeflecht gefertigten, etwa Handball großen Ball zuspielen und über ein 1,42 bis 1,52 Meter hohes Netz befördern. Gepunktet wird, wenn das Spielgerät auf der Seite der Gegner den Boden berührt. Dabei darf nur mit den Füßen agiert werden. Man spielt über drei Gewinnsätze, die über 15 Punkte gehen. Dabei machen die Spieler meist Salto ähnliche Seitfall- und Fallrückzieher, wenn sie den Ball über das Netz „schmettern“, was ziemlich spektakulär aussieht. Das setzt natürlich eine gute Körperbeherrschung voraus. In Asien hat sich die Sportart mit Ligen und Verbänden bereits fest etabliert. Bei Youtube kann man sich von dem Sport ein Bild machen. Einfach „Takraw“ in der Suchleiste eingeben und den Fußball live ansehen.

Fussball in den verschiedensten Variationen

Einen ganz ähnlicher Trend kommt aus Spanien und heißt Bossaball. Es handelt sich um einen Mannschaftssport, bei dem zwei Team von je drei bis fünf Spielern gegeneinander antreten. Die Spielfläche besteht aus einem großen Luftkissen, das wie beim Volleyball durch ein Netz in zwei Hälften geteilt ist. In der Mitte jeder Spielhälfte befindet sich ein Trampolin, das den Spielern zu mehr Sprunghöhe und damit zu einer besseren Angriffsposition verhilft. Gespielt wird ähnlich wie beim Volleyball. Trifft der Ball in der Hälfte der Gegner auf dem Lustkissen auf, zählt es einen Punkt, trifft man das Trampolin der gegnerischen Mannschaft, drei Punkte. Die Besonderheit ist ganz klar der Untergrund auf dem gespielt wird. Durch das Luftkissen ist die Verletzungsgefahr bei spektakulären Moves relativ gering, was eine akrobatische Spieltechnik ermöglicht. Einfach „Bossaball“ bei Youtube eingeben und sich die Sache anschauen.

Schon mal Golf gespielt? Nein? Ist wohl auch eher eine Sportart für wohlhabende Leute. Anders Fußballgolf. Hier versucht man, genau wie beim Original, einen Ball mit dem Fuß und nicht mit einem Schläger in die dafür vorgesehenen Löcher zu schießen. Derjenige gewinnt, der am Ende an einer Bahn die wenigsten Schüsse benötigt hat. Eigentlich genau wie Golf, nur mit Fußball gespielt.

Eine Sportart, die sich in Europa bereits gut etabliert hat und sogar von der FIFA anerkannt wird, ist Futsal. Dabei ist eigentlich nichts anderes gemeint als Hallenfußball, es kann aber auch outdoor gespielt werden. Das Spielfeld ist natürlich kleiner als beim regulären Fußball und der Untergrund besteht nicht aus Rasen. Vom normalen Hallenfußball unterscheidet sich Futsal indem, dass es keine Bandenbegrenzungen gibt, mit fünf Feldspielern gespielt wird und der Ball etwas kleiner und sprungreduziert ist. In dieser Variante des  Fußballs, sind vor allem technische Fähigkeiten gefragt. Ballkünstler, wie Neymar, Ronaldinho, Ronaldo, Zinedine Zidane oder Lionel Messi sollen ihre Fähigkeiten beim Futsal trainiert haben. Mittlerweile werden sogar offizielle internationale und nationale Turniere ausgetragen und von der FIFA unterstützt. Wegen der mehr technischen Orientierung sieht man beim Futsal meist schöne Dribblings und schnelles Passspiel. Ursprünglich kommt dieser Trend aus Südamerika, wo er um 1930 als altersgerechte Spielform für Kinder entwickelt wurde. In Europa erfreut sich die Sportart vor allem in südlichen Ländern, wie Portugal oder Spanien, Beliebtheit, wird aber auch zunehmend in Deutschland bekannter.  Auch bei den online Wettanbietern ist Futsal bereits angekommen. Auf der Website von bet365 kann man sich über live Sportwetten diesbezüglich informieren.

Foto: DOC RABE Media – Fotolia

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...