Lochblech – Nachhaltiger Sonnenschutz mit Potenzial für ästhetische Wow-Effekte

LochblechSpeziell Gebäude mit vielen Glasflächen brauchen einen Sonnenschutz – die Ansprüche daran sind hoch. Der Sonnenschutz soll beschatten, aber nicht verdunkeln, eine möglichst hohe Lebensdauer haben, ein umweltfreundliches Baukonzept unterstützen und womöglich noch architektonische Ausrufezeichen setzen. Mit Lochblechen lässt sich all dieses erzielen.

Lochbleche bestehen aus verzinktem oder beschichteten Stahl, aus Edelstahl oder Aluminium, als Sonnenschutz können sie in Form von Schiebeelementen, Kassetten, Lamellen oder komplette Außenfassaden zum Einsatz kommen. Vor Glasflächen angebracht, verringern sie die Wärmeeinstrahlung der Sonne in das Gebäude, ohne die Sicht nach außen zu stark einzuschränken. Durch die Gestaltung der Lochblechelemente lässt sich vorab festlegen, in welcher Form der Lichteinfall reguliert werden soll. Eine dauerhafte Beschattung lässt sich ebenso erzielen wie ein angenehm diffuser Lichteinfall oder gezielte Lichtakzente im Inneren. Durch die Variation von Größe der Elemente, Lochdurchmesser und Lochabstand ergeben sich vielfältige Gestaltungsoptionen.

Viel mehr als nur ein Sonnenschutz

Gegenüber textilem Sonnenschutz punkten Lochbleche mit ihrer extremen Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen. Positiver Nebeneffekt: Lochbleche halten Starkregen von den Fensterflächen fern, starke Winde können sie zerstreuen, so Druck von der Gebäudehülle nehmen und den Geräuschpegel außen wie innen senken. Werden Lochbleche im richtigen Winkel angebracht, sorgen sie dafür, dass die dahinterliegenden Räume sich im Sommer kaum aufheizen und im Winter kaum beheizt werden müssen. Lochbleche können zudem als Einbruchsschutz fungieren und so den Sicherheitsstandard eines Gebäudes erhöhen: Sie ermöglichen es, dass eine Gebäude quasi Gebäude offen steht und belüftet wird – und gleichzeitig sicher geschlossen ist. Auch die Privatsphäre schützen Lochbleche: Von außen gewähren sie nur stark eingeschränkte Blicke nach innen, während man nahezu ungehindert aus dem Gebäude nach draußen schauen kann. Bei Graffiti-Sprayern sind Lochbleche übrigens extrem unbeliebt – auf die durchlöcherte Oberfläche lassen sich eben keine Bilder und Schriftzüge sprühen.

Lochbleche als dekorative Elemente

Last but not least lassen sich mit Lochblechen funktionelle Aspekte wie Licht- und Blickschutz mit der ästhetischen Komponente verbinden. Als dekorative Gestaltungselemente können sie das Erscheinungsbild entscheidend prägen und so Gebäuden einen unverwechselbaren Charakter verleihen. Ein tolles Beispiel dafür ist die Konstruktion aus Aluminium-Lochblech, wie diese hier, die auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern die Fassade der Universität Süddänemark in Odense eindrucksvoll umspannt. Lochbleche sind aber nicht auf den Einsatz bei Großbauten beschränkt, sie können auch bei kleineren Bau- und Umbauprojekten und privaten Wohnhäusern zum Einsatz kommen. Bauherren haben dabei die Wahl zwischen individuell nach ihren Vorgaben gefertigten Blechen und vorgefertigten Licht- und Sichtschutzblechen in den unterschiedlichsten Größen und Formen.

Foto: Fotolia, 14858044, MAK

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...