Mutige Piraten und kleine Prinzessinnen – Hier fühlen sich Ihre Kinder wohl

Kinderzimmer von einem MädchenWer das Kinderzimmer fröhlich und kindgerecht gestaltet, tut seinem kleinen Liebling damit einen viel größeren Gefallen, als er vielleicht vermutet. Denn durch die geschickte Wahl der Kinderzimmermöbel, Accessoires und Wanddekorationen regt er die kindliche Fantasie entscheidend an.




Prinzessin oder Pirat? Freiraum für Kreativität und Zufriedenheit!

Neben Bett und Kinderzimmerschrank sind vor allem Spielsachen im Kinderzimmer unverzichtbar. Damit es hier nicht zum kompletten Chaos kommt, helfen Stapelkisten, Unterbettkommoden und andere Produkte, in denen Spielzeug perfekt aufgehoben und leicht wiederzufinden ist. Kinder brauchen Platz zum Spielen, zum Malen, Basteln und Bauen. Sie haben aber auch Bedarf an einem Platz für Hausaufgaben und an einem Ort zum Relaxen. Das Schulkind braucht nicht nur den Schreibtisch, an dem es seine Aufgaben erledigen kann. Auch seine Schulsachen müssen sicher und ordentlich verstaut werden. Alle drei Bereiche müssen klar voneinander getrennt werden können. Mit robusten Möbeln fürs Kinderzimmer tut man sich einen großen Gefallen, denn diese gehen beim Toben und Spielen nicht so schnell kaputt. Schlichte Möbel aus Naturholz lassen sich mit allem Stoffen und Farben kombinieren und harmonieren auch mit unterschiedlichen Bodenbelägen.

Gestaltungslust im Kinderzimmer – von mitwachsenden Möbeln bis Wandtattoos

Sind die Kinderzimmermöbel zu klein geworden, findet man beim Möbelverkauf von Markenmöbeln garantiert wieder einen Abnehmer. Noch praktischer sind „mitwachsende“ Möbel, die sich an die Körpergröße anpassen. Himmelbetten bieten Freiraum zum Träumen und Prinzessinnen-Symbolik verstärkt den romantischen Touch eines Mädchenzimmers. Typische Jungen-Möbel fordern die Abenteuerlust des Kindes heraus. Ritterburg, Spaceshuttle und technische Deko-Elemente werden hier gerne integriert – schauen Sie zum Beispiel einmal unter www.giesbrecht-service.de, vielleicht finden Sie hier etwas Passendes. Auch die Farbe spielt bei der Gestaltung eine Rolle. Zu knallig oder zu pastellig – nichts von beidem ist angebracht. Wandtattoos können dem Zimmer in einen ganz eigenen Look geben. Auch wenn Weiß kleine Räume größer erscheinen lässt, farbige Kontraste sind für Kinder wichtig, weil sie eine freundliche Atmosphäre erzeugen. Für Staufläche sorgen Regale oder andere günstige Möbel.

Ein Kinderzimmer braucht flexiblen Stauraum

In offenen Regalen lassen sich unterschiedliche Kästen für alle Sorten Spiel- und Bastelutensilien unterbringen, Kinderzimmerschränke sind oft nur für Kleidung wichtig. Geschlossene Regalelemente eignen sich gut als Stauraum für Schulsachen und Bücher. So kann das Kind in seinem Zimmer toben, lesen und auch entspannen.

Foto gestellt von: arsdigital – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...