Professioneller Bühnentanz – der perfekte Tanzboden

Eine Frau in der TanzschuleDie Beschaffenheit des Bodenbelags hat ebenfalls entscheidenden Einfluss auf die körperliche Gesundheit, denn ein ständiger Kontakt mit einem unnachgiebigen Boden wirkt sich nicht nur negativ auf die Gelenke, sondern auf den gesamten Bewegungsapparat aus.



Optimale Performance mit dem richtigen Tanzboden

Im professionellen Bühnentanz wird dem Tänzer ständige Höchstleistung abverlangt. Stolpern, Stürzen und Umknicken gehören während der Probenphase zum Alltag, weshalb ein hochwertiger Bodenbelag als unterstützende Basis dem Tänzer den größtmöglichen Halt bei optimaler Bewegungsfreiheit gewährleisten muss. Hierzu wird im Profitanzsport ein griffiger Deckbelag eingesetzt, der dennoch die erforderlichen Rutsch- und Drehbewegungen erlaubt. Dabei variiert die Beschaffenheit je nach Genre; so bevorzugen klassische Balletttänzer in der Regel besonders griffige Bodenbeläge, die ihnen in Spitzenschuhen den besten Halt bieten, während in den modernen Stilrichtungen auf eine glattere Oberfläche Wert gelegt wird, die schnelle Rutsch- und Drehbewegungen erleichtert.

Die Gesundheit beim Tanzen gezielt schützen

Nur wenigen Menschen ist bewusst, wie sehr der Hochleistungssport Bühnentanz den Körper fordert. Nicht nur die erbrachte Ausdauerleistung ist bei professionellen Tänzern beträchtlich; auch die Knie- und Sprunggelenke werden bei jeder Bewegung belastet. Unter dem Deckbelag wird daher ein federnder, DIN-genormter Unterboden eingesetzt, der die Stöße mindert, denen Gelenke und Bewegungsapparat ununterbrochen ausgesetzt sind. Auch optisch ansprechende, aber für den Tanzsport ungeeignete Bodenbeläge erhöhen die Gefahr von Unfällen, die im professionellen Bühnentanz nicht nur dauerhafte gesundheitliche Schäden nach sich ziehen können, sondern in vielen Fällen das Ende einer ehrgeizigen Karriere bedeuten. Beispiele für solche Beläge, die häufig bei öffentlichen Vorführungen eingesetzt werden, sind Spiegelböden, Kunstrasen oder sandige Flächen auf der Bühne.

Regelmäßige Bodenpflege für einen sicheren Tanzsport

Nicht nur ein minderwertiger oder unangemessener Tanzboden stellt für den Profitänzer ein hohes Verletzungspotential dar. Auch ein unzureichend gepflegter Bodenbelag birgt durch die ungleichmäßige Abnutzung und kleine, kaum sichtbare Beschädigungen unzählige Stolperfallen. Eine gewissenhafte Instandhaltung und regelmäßige Erneuerung des Deckbelags ist daher im professionellen Tanzsport unerlässlich.

Bild: LVDESIGN – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...