Rückendeckung für Mainz-Trainer Schmidt

Mainz – Der FSV Mainz 05 hält auch nach der vierten Niederlage in Serie und großer Abstiegsnöte zunächst weiter an Trainer Martin Schmidt fest.

«Er wird am Samstag in Freiburg auf der Bank sitzen. Das kann ich definitiv sagen», erklärte Sportdirektor Rouven Schröder nach der 2:3 (0:0)-Niederlage gegen RB Leipzig. Nach der jüngsten Negativserie geraten die Rheinhessen in der Fußball-Bundesliga immer mehr unter Zugzwang und haben nur noch vier Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz.

Trotz der Misere sieht Schmidt bei der kommenden Partie in Freiburg kein Endspiel. «Endspiel? Ich glaube, wir haben noch sieben Spiele. Diese Frage stellt sich, glaube ich, nicht», sagte der Schweizer. Das 2:3 nach ordentlicher Leistung wertete der Coach als «Zeichen, dass Mainz 05 lebt».

Fotocredits: Thomas Frey
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...