Wichtige Versicherungen für Grenzgänger von Deutschland in die Schweiz

Bild mit VersicherungsartenGrenzgänger, die in Deutschland ihren Hauptwohnsitz haben, aber in der Schweiz arbeiten, benötigen andere Versicherungen als ein Arbeitnehmer in Deutschland. Dabei ist vor allem die richtige Krankenversicherung entscheidend, da ein Grenzgänger die Wahl hat, wo er sich versichern möchte. Immerhin muss die Krankenversicherung in beiden Ländern, im Falle einer Erkrankung Leistungen anbieten.

Einmalige Wahl der Krankenversicherung

Grenzgänger, die in der Schweiz arbeiten, müssen sich und Ihre nicht erwerbstätigen Familienmitglieder in der Schweiz Krankenversichern. Dafür haben Sie drei Monate Zeit, gerechnet ab Gültigkeit der Grenzgängerbewilligung. Allerdings besteht zwischen der Europäischen Union und der Schweiz ein bilaterales Abkommen, welches Ihnen ermöglicht, sich innerhalb der drei Monate von der Schweizer Krankenversicherungspflicht befreien zu lassen. Sie können dann wählen, ob Sie einer Krankenversicherung in der Schweiz beitreten möchten oder in Deutschland weiterversichert bleiben möchten. Wenn Sie in Deutschland weiterhin versichert sein möchten, muss allerdings sichergestellt sein, dass die Krankenkasse auch für die Krankheitskosten in der Schweiz aufkommen wird. Sobald Sie sich einmal entschieden haben, ist kein späterer Wechsel mehr möglich. Das Optionsrecht wird Ihnen nur einmalig gewährt.

Verschiedene Möglichkeiten für die Absicherung

Da es vier verschiedene Möglichkeiten, sich in zu versichern, muss immer die individuelle Lebenslage beachtet werden. Die private Krankenversicherung in Deutschland ist bestens geeignet für Singles, da diese den besten Service für einen geringen Beitrag anbietet. Wenn Sie Kinder unter 18 Jahren haben und Ihr Ehepartner nicht arbeitet ist, ist die Schweizer gesetzliche Versicherung für Sie interessant. Dabei sind Sie weiterhin Mitglied in der deutschen Krankenkasse. Wenn Sie Leistungen in Anspruch annehmen, verrechnet die deutsche Krankenkasse diese mit der Schweizer Krankenversicherung. Da in der Schweiz nicht das Einkommen für die Berechnung der Beiträge relevant ist, sondern das Eintrittsalter, eignet sich eine private Krankenversicherung in der Schweiz mit einer Zusatzversicherung in Deutschland für Sie, wenn Sie ein sehr hohes Einkommen haben – mehr Informationen dazu auch unter: http://krankenkasse.ch.

Grenzgänger müssen überall abgesichert sein

Arbeiten wo andere Menschen Urlaub machen, ist sicherlich sehr beliebt. Allerdings muss immer die richtige Krankenversicherung gewählt werden, damit Sie nicht nur zu Hause in Deutschland versichert sind. Auch dort wo Sie arbeiten müssen Sie krankenversichert sein. Dabei haben Sie mehrere Wahlmöglichkeiten als Grenzgänger. Die eigene Familiensituation spielt dabei genauso eine wichtige Rolle, wie das Einkommen was erzielt wird. Was für Singles ideal ist, wird für Familien oftmals zu teuer.

Artikelbild: Florian Hiltmair – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...