Herthas Langkamp: Nicht in Negativ-Bilanz «hineinsteigern»

Berlin – Angesichts des drohenden Vereins-Negativrekords von acht Auswärtsniederlagen in Serie setzt Sebastian Langkamp beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC auf eine mutigere Spielweise.

«Wir dürfen uns nicht zu sehr in diese Bilanz hineinsteigern», sagte der Innenverteidiger in einem veröffentlichten Interview auf der Internetseite des Clubs. «Für uns ist es wichtig, dass wir auswärts mutiger spielen und uns besser präsentieren.» Dem Team müsse «der Turnaround gelingen, denn wir brauchen auswärts noch den einen oder anderen Punkt», sagte Langkamp vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr) beim abstiegsbedrohten FSV Mainz 05.

Trotz sieben Auswärtsniederlagen nacheinander belegt die Hertha immer noch Platz fünf. Dieser würde für die angestrebte Europapokal-Qualifikation reichen. Achtmal in Serie haben die Berliner bislang noch nie in der Bundesliga verloren. Mainz liegt als 15. nur einen Punkt vor den direkten Abstiegsrängen. Deshalb laste auf dem Gegner viel mehr Druck als auf der Hertha, sagte Langkamp. «Vielleicht können wir das ausnutzen.»

Sechs Spieltage vor dem Saisonende würden die Spieler schon häufiger auf die Tabelle schauen, räumte Langkamp ein. «Man weiß natürlich, dass die Konkurrenz noch teilweise gegeneinander antritt», sagte der Defensiv-Spezialist: «Aber nichtsdestotrotz ist das alles unabhängig von unserem Spiel.»

Fotocredits: Thomas Eisenhuth
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...